2020 -neues Jahr...

.. neuer Versuch! In meinen Gedanken schreibe ich hunderte von Blogbeiträgen, aber von den Gedanken allein lebt der Blog nicht. Also muss ich mir einfach die Zeitfenster einteilen und es auf meine To-Do Liste schreiben. Aber nein, das geht ja auch nicht, ich schreibe ja keine To-do-Listen, dass mach ich nur im Geschäft und da heisst dann das ganze nicht To-do-Liste sondern Kanban.

So,zuerst mal äussere ich mich zu unserer Tschällänsche vom Oktober. Das mit dem "keine-kleider-kaufen" klappt eigentlich ganz gut, ich habe mir nur.... ja ich habe mir tatsächlich etwas gekauft und zwar eine Jacke. Eine Jacke die mir schon seit Jahren gefällt, mir aber immer viel zu teuer war. Und das war dann auch der ausschlaggebende Punkte, dass ich sie dann gekauft habe. Sie gefällt mir schon seit Jahren und wird mir auch noch in ein paar Jahre gefallen,weil sie einfach klassisch und ohne irgendwelchen Schnickschnack ist. Und eigentlich hab ich sie mir nicht mal selbst gekauft, mein Mann hat sie bezahlt :-). Aber ein bischen "geschummelt" ist es ja dann trotzdem. Ansonsten läuft es super. Ich habe nur Bedürfnisse meinen Kleiderschrank aufzustocken. Alles ist gut, so wie es ist. Ein schöner Nebenefffekt ist noch, dass ich wieder genäht habe. Insgesamt 5 Hosen... wer braucht schon 5 Hosen aufs Mal. Aber der Schnitt ist so perfekt und so wurden es halt grad fünf. Aber selbst nähen darf ich ja. Jetzt warten noch zwei Shirts auf Fertigstellung. 


Des weiteren hab ich ja im Oktober damit geprahlt, dass der Beat Schlatter und der Fabian Molina zum Fensterputzen da waren. Ja, das waren sie tatsächlich. Es war sehr lustig, nur das mit dem Fensterputzen, das war irgendwie nicht so wie es sein sollte. Die Fenster waren danach verschmierter als vorher.

Dann war da noch der NIght-Shift-Shawl -der ging auch in die Hosen. Nicht brauchbar. Die Wolle zwar wunderschön und weich, aber die Farbübergängen waren viel zu sanft und so hab ich mal wieder ein Teil für die Schublade produziert. Aber ich bin ja ein Stehaufmännchen und lass mich nicht unterkriegen und habe einmal mehr einen Pullover zu stricken begonnen.Bis jetzt gefällt er mir sehr gut... 



So und da hätten wir den Oktober abgehakt, November & Dezember waren sehr schön und jetzt gucken wir sowieso nur noch vorwärts.  Und so kommen wir zu meinem persönlichen Hauptthema in diesem Jahr... ZAHNKORRKTUR. Mit meinem 50Jahren hab ich doch endlich beschlossen, jetzt ziehst du das durch und machst es endlich. Und so hab ich einen Termin ausgemacht und... letzte Woche zwei Zähne gezogen und jetzt trag ich tatsächlich ein durchsichtiges Gebiss in meinem Mund. Es ist ist schrecklich! Man sieht es zwar tatsäclich nicht, aber das ganze drumherum. Ich leide still vor mich hin und habe noch nie so wenig geschwatzt wie in den letzten Tagen. Diese Gefühl, diesen Fremdnkörber im Mund zu haben, dieser städnige Druck. Nicht meins. Ja, ich habe bevor ich mich dazu entschlossen haben gegoogelt und eigetnlich war ich ja sogar mit "Brackets" zu frieden, aber meine Zahnärztin meinte dann, dass sich das perfekt für Invisaglin eignen würde und da konnte ich schlecht auf meinen Brackets bestehen. Na ja, auf alle fälle hab ich ja vorher gegoogelt und all die 100 positiven Erfahrungen gelesen. Als kann ja gar nix schief gehen. Ich habe glaubs nur einen einzigen negativen Eintrage gefunden. Jetzt wo diese beiden Schienen meinen Mund zieren, jetzt find ich auch andere Einträge. Aber das liegt wohl daran, das ich jetzt ganz anders suche. Auf jeden Fall dachte ich am Freitag, jetzt gehst zum Zahnarzt und kriegst schnell diese Spangen. Schnell war das also gar nicht, 2 Stunden sass ich auf dem Stuhle weil ja noch so Zeug auf den Zähnen montiert werden musste, damit die Schienen dann halten. Hey und ich sags euch, diese Schienen immer raus zu nehmen wenn man was essen möchte, dann Zähne putzen und Schienen wieder rein... dieses Prozedere ist so umständlich für mich, dass ich mir jetzt jedesmal überlege ob ich wirklich was essen möchte. Nur Wasser trinken geht mit den Schienen, restliche Getränke sind dabu, sonst verfärbt sich die Schiene.

Tja, das sind die ersten Erfahrungen. Man darf gespannt sein ob ich das tatsächlich ein Jahr durchhalte.....

Ich wünsche Euch eine wunderbare Woche und bis bald!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke fürs vorbeischauen und für die netten, lieben, kritischen, aufmunternden und lustigen Worte
♥♥♥

2020 -neues Jahr...