Donnerstag, 21. Mai 2015

Lismä....

... steht bei mir im Moment hoch im Kurs! Seit ich die Wolle von Siidegarte entdeckt habe, bin ich richtig "angefressen"! Ich habe schon ein paar Projekte mit der wunderbaren Wolle von Siidegarte verwirklicht und bin immer wieder begeistert über die tolle Qualiät und die Farben der Wolle! Meistens muss ich das jewilige Projekt dreimal beginnen, bis ich einigermassen "tschegge" wie das geht (was immer wieder zu Lachern meiner "Mitlismer" führt) aber irgendwann öffnet sich auch bei mir der Knopf und es läuft!


Mit der wunderbaren Siide-Fideel mit dem bezaubernden Name "Jesulämpli" hab ich mich kurzerhand entschlossen beim Rosage KAL von NCL-Knits mitzumachen. Die ersten 20 Reihen sind gestrickt  und gestern abend musste ich bei Reihe 7 beim zweiten Durchgang 2 Reihen "zurückstricken" weil ich mich um eine  Masche vertan habe... (ich war schon fast den Tränen nah und habe meinen Mann "angefaucht" er soll nicht immer driiiredä...dabei interessiert ihn das Muster doch gar nicht .. sorry gäll min Lieblingsmaa) aber jetzt läuft es wieder!!! Freu mich aufs "enspannte" weiterstricken!


  


Dienstag, 12. Mai 2015

12 am 12ten....

... im Mai

- Aufstehen
- Charm Schal liegt an der frischen Luft und wird "geblockt"
- Zmorgä mit lösen von Luxusproblemen: welchen Schal stricke ich als nächstes...
- Pause (Wasser beruhigt)
- Pausengetränke..
- Abschiedsapéro (bye bye Bea)
- Heute hab ich eine selbstgenähte Bluse getragen (Schnitt frau frieda - Stoff von www.lillyparis.ch)
- Tickets gekauft
- erste Pilzernte
- Geschenke für meine Mama 
- Wolle wäre ready
.... zum Wickeln!

Machts euch hübsch an dem wunderbaren Tag!! 


Mittwoch, 6. Mai 2015

Frühlingsapéro bei...

... bei meiner Lieblingsstoffhändlerin! 
 







Janine hat eine kleine aber wunderbar feine Stoffauswahl!  Besondere, noch wenig gesehene Stoffe für Erwachsene und Kinder aus Frankreich und Japan sind ihre Leidenschaft. Liberty London, France Duval-Stalla, Atelier Brunette sowie Kokka sind nur einige ihrer zauberhaften Labels.

Ich freu mich schon! Wer kommt auch?

Donnerstag, 16. April 2015

Buchtipp am Donnerstag ....

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt.
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...
Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich. - See more at: https://www.buchhaus.ch/buecher/taschenbuch/romane/detail/ISBN-9783499269226/McPartlin-Anna/Die-letzten-Tage-von-Rabbit-Hayes#sthash.qlV2z9D8.dpuf
die letzten Tag von Rabbit Hayes - geschrieben von Anna McPartlin

Klappentext: Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt.
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...

Die Geschichte von Rabbit Hayes hat mit vom ersten Augenblick in den Bann gezogen. Oft hab ich ein paar Seiten zurückgeblätter um die Seiten nochmals zu lesen, ich habe mir Zeit gelassen es zu lesen und werde das Buch bestimmt nochmals lesen. Bevor ich es überhaupt fertig gelesen habe, hab ich das Buch eine Freundin geschenkt. 

Die Rezensionen könnt ihr via am@zon lesen, ich würde nur nochmals das gleich schreiben wieviele andere Leseratten es bereits getan haben. 

Ich habe das Buch von Anfang bis zum Ende gerne gelesen. Die Aufs und Abs, das Lachen udn das Weinen, humorvoll und traurig.


 

Sonntag, 12. April 2015

12 am 12ten....

... im April! Ich lass erstmal meine Collage sprechen, denn ich war entweder auf meinem "Hügel", in der Turnhalle oder Zuhause... und jetzt geniess ich mein Zuhause - Text folgt asap!

und da wäre er jetzt mein Text!

Der 12. April stand bei mir ganz im Zeichen des Volleyballs! Die kleine hat als SAR-Spieleerin für den Kanton Zürich mit den besten des Landes gespielt und da ist es ja schon fast Pflicht, dass "Frau" mitgüxlet... dann legen wir mal los!

Parkplatz morgens um 8.00 Uhr in Glarus gefunden
Aussicht von meinem Strickhügeli Richtung Kantonsspital
Spiel gewonnen, ein kleines Freudentänzli darf nicht fehlen!
Meine "Fän-Freundin" hat auf dem Strickhügeli gelernt
Der Teich sollte später kommen aber egal
Stricken auf dem Hügeli
Aussicht auf den Wiggis
Aussicht auf den Glärnisch (ist das nicht herrlicht??)
Da war ich gestern
Die "Geiss" hat mir beim Stricken zu geguckt
Um 17.00 Uhr war ich wieder zuhause und musste einfach noch einen "echten" Kaffee auf der Terrasse geniessen 
Und als Überraschung hat mir mein herzallerliebster Mann aus Deutschland einen "uralten" Garnrollten-Verkaushalter mitgebracht...ich bin verliebt! (in den Mann und den Garnrollenhalter) 
 

Dienstag, 31. März 2015

Kaum Weihnachten vorbei...

... und schon ist wieder Ostern! Meine "Kleine" (das hört oder liest sie gar nicht gerne, denn sie ist ja schon gross...) hat für ihre Freundinnen ein paar Häschen als Osterüberraschung genäht! Wir haben einfach die Vorlage von hier genommen, die eine Seite aus einem festen Filz und die Vorderseite mit den wunderbaren Liberty Stoffen (die Resten von den Gartensofa-Kissen) aufgenäht. Emily hat die Ohren nicht ganz zugenäht, sonst hätten zu wenige Süssigkeiten drin Platz! (Das Kind denkt an das Wichtigste...)



















Die Ostertags sind von "Sodapop"












 







Schoggimässig haben wir uns im Fabrikladen von Lindt & Sprüngli in Kilchberg eingedeckt. Der spezielle Ostermarkt ist immer wieder ein Besuch wert!


Donnerstag, 26. März 2015

Das Projekt Mini Decki....

... verfolge ich ja schon seit längerer Zeit, aber verfolgen reicht nicht, aktiv werden muss "Frau"! Also hab ich gestern nachmittag mir die Zeit genommen und vier drei Decken genäht!

Die 4. Decke hab ich komplett ruiniert, weil ich erstens falsch genäht habe und 2. mir doch tatsächlich die Nähmaschinennadel durch den Finger gejagt habe und die Decke voll "verblutet" ist! 

Halleluja, ich war ganz allein zu Hause, mit einer Nadel die sich durch den Finger gebohrt hat und einer Hilflosigkeit, die mir so gar nicht steht! Was mach ich jetzt, was muss ich beachten? Ich bin in medizischen Belangen wirklich eine Mimose und ein "augenzuunddurch-Typ". Ich habe ja sogar befürchtet, dass ich noch in Ohnmacht falle, aber nein.... ich habe mich dann doch an den "Riemen gerissen" , war ganz tapfer und habe mir die Nadel mit einer Pinzette rausgezogen und...I survived!

Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, kann mal hier rüberhüpfen... Mini-Decki! Eine tolle Sache (und eigentlich ganz einfach zu nähen)



Mittwoch, 25. März 2015

Der Frühling kann...

... jetzt sofort kommen, denn unser Gartensofa hat auch dieses Jahr wieder neue Kissen bekommen! Nach den Grüntönen im 2009 , Grünkariert im 2011, grau und grün im 2012 und blau weiss im 2014, sind wir jetzt bei den wunderbaren Liberty Stoffen in ganz zarten Farben angelangt! Die Stoffe hab ich bei Janine - LillyParis gekauft. Ihr kleines, feines Atelier in Oberrieden ist immer wieder einen Besuch wert! Ihre Stoffauswahl ist nicht riesengross, aber was sie hat ist einfach Auserlesen! Ich würde gerne von jedem einzelnen Stoff ein paar Meter besitzen!

So und jetzt muss er nur noch kommen, der Frühling! Einen wunderbaren Mittwoch für Euch!

Donnerstag, 12. März 2015

12 am 12ten...

... im März - erstmal ohne Text, da ich schon seit drei Tagen, das Bett als meinen Besten Freund bezeichne. Ich
mag diese Husterei und Nieserei nicht mehr haben... aber auch das wird
vorbei gehen. Und damit damit mein 12erlen nicht vergessen geht, gibts einen Deko- und Alltagseinblick! Bleibt gesund!!

Freitag, 13. Februar 2015

12 am 12ten...

... gibts heute erst am 13ten! 

Wir sind gestern ein bischen spät zurück gekommen und irgendwie hatte ich dann nicht mehr genügend "Engerie" um noch meine 12er-Collage zusammenzustiefeln. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und tarataaaaaaa hier ist sie nun:

... um 7.34 ging es los 
... Richtung Gotthard
... in Como werde ich von meiner eigenen Kaffee-Marke empfangen
... Como ist immer ein Ausflug werden
... der Vorläufer des Bakfiets
... Schuhe, Schuhe, Schuhe
... Sonnenschein auf dem Brunate
... Zmittag mit einem Gläschen Wein im Freien
... Selfie-Profis
... Sonnenuntergang über dem Luganersee
... die Bergspitzen werden ein letztes mal von der Sonne gestreichelt
... meine Ausbeute aus dem Tiger in Como



So, das wars auch schon! Ein herrlicher, schöner, frühlingshafter Tag in Como ohne Kinder! Ich habs genossen und grad wieder äs bitzeli meh Energie (und wie immer wenn ich in Como war, ein paar Schuhe mehr...)

Hier noch ein kleiner Film der Funicolare-Fahrt von Como Downtown to Brunate! Die Aussicht von Brunate auf Como ist immer wieder phantastisch. Leider war es als wir oben waren ein wenig "disig" und es ist äusserst schwierig mit einem iphone ein brauchbares Foto schiessen.

video