Samstag, 12. Juli 2014

12 am 12ten im....

... total verregneten Juli! Der perfekte Tag um ein paar Sachen zu erledigen (oder eben auch nicht)
- hier mal ein kleiner Zwischenstand von "mayasbrown"
- kurzer Stopp in unserer Bibliothek (wo ich extrem nett darauf hingewiesen wurde, leise zu reden, sie müsse hier schliesslich arbeiten...)
... die kleine Seerose blüht jetzt auch noch
... Mutter-Tochter-Look
... kurze Stippvisite nach Spreitenbach zu den vier Buchstaben
.... ein neuer Duschvorhang hat den Weg auch noch in die Tüte gefunden
... noch kurz einkaufen
... es regent mal wieder, also Schuh gleich aus
... Zopf für morgen
... Wo hin verschwinden gopfriedschtuztnochenaml immer die Gegenstücke von den Socken????
... ein Gläschen Prosecco...
... damit gehen meine 12 Bilder doch gleich viel leichter ins Netz.

Abgesehen von der Tante in der Biblitohek und der Dame, die mich darauf hingewiesen hat, dass es eine Zumutung gewesen sei, dass es letzten Mittwoch so laut in der Ludothek war und selbst die Dame von der Bibliothek, sich beschweren musste (okay, wir wissen jetzt, diese Dame hat eh nicht so mit fröhlichen Menschen, geschweige den mit Kinder), hatte ich einen wunderbaren easy peasy Tag. Jetzt werden wir uns dann das Spiel Niederlande - Brasilien angucken (obwohl das ja wirklich unnötig ist) und hoffen, dass Brasilien nicht so hoch auf den Deckel bekommt, denn sonst schaltet das kleine Fräulein einfach den TV wieder aus. (das hat sie beim Spiel Ger - Bra gemacht, weil sie nicht mehr mitansehen konnte, wie ihre Lieblingsmannschaft am verlieren war...)

So, genug der Worte, guckt euch bei Frau Kännchen um, wer noch alles mitgezwölferlet hat.. besonders gespannt wäre ich ja heute auf die Bilder von Frau Gugus!!!!!

Mittwoch, 2. Juli 2014

Das regenerische Wetter....

... heute hat mich dazu gebracht ein paar Stunden hinter der Nähmaschine zu verbringen! 

Das Wickelkleid das ich genäht habe, zeig ich euch vielleicht ein ander Mal aber meine neue Tasche, die müsst ihr euch jetzt angüxle....ich bin ja ein grosser Orla Kiely Fan und kann fast nie genug davon kriegen. Ob Handyhülle, Ipad-Hülle, Vasen, Lampen und seit neustem auch noch zwei Taschen (vom Flohmarkt), die "Retro-Muster" haben es mir angetan und ich empfinde das Design als zeitlos. 

Von einer englischen Bekannte hab ich vier verschiedene Stücke mit Orla-Kiely Mustern zugeschickt bekommen. Und nach wochenlangem begutachten des Stoffen, konnte ich mich heute endlich überwinden und habe ein Stücklein abgeschnittten. Als erstes hab ich eine Einkaufstasche genäht. Den oberen Rand ziert das wunderbare Muster und unten hab ich ein richtg schöner fester Leinenstoff gewählt. Gefüttert ist die Tasche mit einem blauem Blümchenstoff, das schon fast als ein Liberty-Stöffchen durchgehen könnte, ein toller Kontrast zu dem doch eher "einfachen" Muster. Die Henkel sind aus festem, dunklem Leder!  I'm happy!



Leider bringt man bei dem gruseligen Wetter keine besseren Bilder zustande (also ob ich das bei schönerem könnte, aber eine Ausrede ist immer gut....)

ich wünsche Euch einen wunderbaren Tag!

Donnerstag, 12. Juni 2014

12 am 12ten...

... im Juni! Das heisst ja schon fast wieder Halbzeit des Jahres...eieieiei.....


Die Temperaturen bei uns drinnen hauen mich grad aus den Socken*.... 
Kaffee muss einfach sein am morgen
Overnightoats mit den weltbesten Thurgauer Erdbeeren
Rucksack für den Sporttag packen
Blick aus dem Schlafzimmerfenster
Wollelieferung an den Arbeitsplatz
Heute ging es mit meinen Lieblingsschuhen zur Arbeit (mein Mann findet die abscheulich... )
Die Kleine hat den 1. Platz der Mädels geholt (dabei war sie heute morgen sowas von unmotiviert...)
Ab an den See zum Abkühlen
obwohl... bei 25 Grad Wassertemperatur ist nicht viel mit Abkühlen...
Die Kleine macht ihre Hausaufgaben und ich mach meine Hausaufgaben
und.... siehe da es hat doch tatsächlich noch ein wenig gehagelt.



Mehr 12er Verrückte findet ihr bei Frau Kännchen

* natürlich trag ich bei den Temperaturen keine Socken :-) 

Dienstag, 3. Juni 2014

Einmal im Monat...

... müsste ich mindestens einen Blogeintrag machen über das ewig leidige Thema wie mir die Zeit davon rennt, den mein letzter Eintrag ist schon wieder ein paar Tage her. WEnn man es aber genau nimmt, rennt mir die Zeit ja gar nicht davon, denn ich geniesse oder nutze meine Zeit einfach in vollen Zügen und vergesse schlicht und einfach, dass da noch ein Blog ist, der gefüllt werden möchte. Die Insta-Sucht lässt grüssen :-)

Heute möchte ich Euch nicht vorenthalten, dass ich den "Rosas Grey" tatsächlich begonnen habe. Bei mir heisst das Riesenprojekt "Mayas-Brown". Die Decke sollte dann zu unserem Sofa passen. Immerhin hab ich bereits 205 halbfertige Teile, es fehlt einfach immer noch der äusserste "Ring" und das zusammen nähen bzw. häkeln. Da hab ich mich vorsorglilcherweise grad mal bei Frau Alpenschick angemeldet, damit ich das dann auch ja richtig mache. 

Mein Ziel war bzw. ist es, dass ich die  Decke bis Ende Jahr fertig habe. Zur Zeit funktioniert das wunderbar und ich bin topmotiviert und wer weiss, vielleicht werde ichja sogar früher fertig! 

Ich wünsche Euch eine wunderbare Woche mit viel Sonnenschein! 




Mittwoch, 14. Mai 2014

Buchtipp am Mittwoch.....

... wäre doch auch mal was, aber jeden Mittwoch ein Buch zu empfehlen würde mich glatt unter Druck setzen und dann geht wieder gar nix mehr. Also gibts heute einfach so einen Buchtipp und das heute auch noch Mittwoch ist, ist dann einfach Zufall.

Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielmann

Bild via Weltbild-Verlag

Original-Klappentext: 

Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.  Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.
Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?
 
Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält - und zwar innerhalb von 12 Monaten.
Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha - der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film.
Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief - und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen - denn nur sie selbst kann es ändern ...


Ich habe das Buch von Anfang bis zum Ende geliebt und wie bei mir  üblich ein paar Tränchen vergossen.  Ein Buch über die Liebe, Selbstverwirklichung, Mut, Stärke und das man/Frau auch mal etwas riskieren muss. Ich habe das Buch viel zu schnell durchgelesen udn hätte gerne noch weiter gelesen (auch wenn es manchmal etwas zu kitschig war). Im Grossen und Ganzen der perfekt Schmöcker für ein verregnetes Wochenende oder für die Ferien. Ein Buch, dass ich jederzeit einer lieben  Freundin schenken würde.

Montag, 12. Mai 2014

12 am 12ten....

... im Mai!

Den Tag hab ich mit einem Gläschen "Overnightoats" und einem feinen Kaffee begonnen...
dann gings heute ins Büro, wo diese wunderbare Rose auf mich gewartet hat
und ja.. heute ist wirklich der 12te und der Spruch passt
.... Fütterung der Raubtiere (die Fische benehmen sich immer so, als hätten sie seit Tagen nichts zu essen bekommen... ich könnte die nicht füttern, hätte immer Angst, dass sei aus dem riesigen Aquarium springe, so gierig sind die)
Gestern war hier noch aufgräumt.... 
Kaffee am Nachmittag
Neues Spielzeug
... ich muss endlich mal wieder was für mich näehen
... neues Armbändeli, dass ich mir am Samstag am Koffermarkt gekauft habe
das kleine Mädchen braucht noch nen Fahrrad
 etwas vom selbstgezüchteteten Koriander muss heute dran glauben, denn
... zum Znacht gibts für mich einen Taboulé-Salat. (mit Koriander und keinem Pfefferminz...)


Das Wetter ist durchzogen, mal Sonne, mal Wolken, mal Regen... dabei ist der April doch vorbei! Danke fürs Gucken!

Noch mehr 12er Verrückte findet ihr bei Frau Kännchen.

Mittwoch, 7. Mai 2014

Koffermarkt in Richterswil....


diesen Samstag, 10. Mai 2014 in Richterswil. Der Markt findet auf dem grossen Parkplatz vor dem wundervollen Lädeli - Unikate am See - statt. Ich freu mich auf viele Besucher! 
(und es ist gruuuusig schwer soviele genähte Sachen in einem einzigen Koffer unterzubringen, dass es auch noch gut aussieht und nicht überladen... )

Dienstag, 29. April 2014

äs gstriggts Drüüüeegg-Tuech....

... hat in unseren Osterferien im Nirgendwo im Nimmerland unverzüglich und ohne Reue den Besitzer gewechselt!

Bei Joanna von Liebesbotschaft hab ich so ein ähnliches wundervolles Tuch gesehen und es hat dieses Gefühl "ichmussdasjetztsofortauchhabenabersubito" ausgelöst. Und so hab ich kurzerhand ein paar Knäuel Wolle gekauft, eine entsprechende Anleitung im Internet gesucht (Striggen ohne Anleitung geht bei mir gar nicht...) und losgelegt. Zmitzt in den Osterferientagen ist das Tuch fertig geworden! Dass ich ein zartes Rosa als "Abschlussrand" genommen habe, ist etwas fragwürdig, denn ich trage nie rosa! Als dann meine bezaubernde Schwiegermutter das Tuch gesehen hat und es nur kurz probieren wollte, da wusste ich wieso ich rosa genommen habe.... (das letzte "rosafarbene" Tuch das ist ich gestrickt hattte, hat meine Schwägerin bekommen... ) 
Und ich finde es steht ihr ausgezeichnet!
Und was ich sonst noch so angestellt habe, seht ihr beim "Maieriisli" !

Wünsche euch eine bezaubernde Woche!

Samstag, 12. April 2014

12 am 12ten...

.... im April

für einen Samstag bin ich doch recht für auf den Beinen
und dann erstmal gemütlich einen Kaffee
Auf die halb zehn gings dann an unsere Velobörse (wo wir erfolgreich zwei Fahrräder verkauft haben, aber keins gefunden haben...)
dieses wunderbare Gefährt hat auch den Besitzer gewechselt
zuhause hab ich mich dann im Glasbohren versucht
und es ist nicht immer gelungen (nur einmal....)
dann mussten die Schrauben abgefeilt und abgeschliffen werden
Für die Deko braucht es dann Hasen vom Lindt (wenn der Fabrikverkauf gleich um die Ecke liegt ist das schon mehr als praktisch...)
Probegläschen... ohne Hasen, den die sind zu gross, also müssen die Hühner rein
noch kurz zu den Leilöchern, kontrollieren ob noch alle Frösche da sind :-) 
Kleiner Ausflug mit der Vespa in die grosse Stadt um den Hafenkran zu begutachen (und ja,...ich finde dieses Teil sensationell)
und zum Abschluss gabs noch ein Sushi-Plättchen für uns zwei

Jetzt freu ich mich auf einen gemütlichen Abend zuhause. Wer grad nicht so richtig weiss was tun, kann mal bei Frau Kännchen gucken wer alles noch mitgemacht hat beim Zwölferlen... 

video
Und hier noch ein Kaulquappen Video! Faszinieren wie zig-tausende Kaulquappen da rumschwimmen!

Dienstag, 8. April 2014

Die Zeit....

... rennt mir manchmal in grünen Schuhen davon.

 Schon ist wieder fast ein Monat vergangen, seit meinem letzten Eintrag und spätetestens der 12te eines jeden Monats erinnert mich daran, dass ich da irgendwo in der weiten Welt des Internets noch meinen Blog habe. Seit über 7 Jahren begleitet er mich in guten und in schlechten Zeiten und glücklicherweise überwiegen die Guten :-)

Leider kann ich noch nicht von -16,4 kg wie die liebe Frau Kinkerzlitzi schreiben (es sind erst 3,2)  und leider hab auch ich immer noch keinen Rosa's Grey (weil ich zuviel Respekt davor habe und weil genau heute, wo ich den Respekt verloren habe, nur noch 19 Wollknäuel von dem mittelgrau im online-shop verfügbar sind, dabei brauch ich 24) Leider hab ich auch noch keine so wundervolle Oster-Deko wie Freulein Mimi im Lädeli aber dafür hab ich einen Betonhasen...

Leider? Nix leider.... I feel like a lucky Mushroom anyway und mache gemütlich und gemächlich weiter! Irgendwann wirds dann wieder mehr, denn weniger geht kaum!
 Machts euch schön!