Dienstag, 3. Mai 2016

Eine neue Märttasche....

gdie ... hab ich mit aus dem MangoBango Stoff aus dem Stoffatelier LillyParis genäht!

Und da hat einiges drin Platz!!



Habt ein schönes Wochenende! 

Mittwoch, 20. April 2016

12 am 12ten...

... im April! Eim stinkrnormaler Arbeitstag, Chaffeurdiensten für die Kids, warten auf die Kids... wie es halt so ist im richtigeb Leben. 

Än schönä Abig! 


Samstag, 2. April 2016

Truschen...

... môgen Gold sowieso!

Kosmetiktäschli mit Wachsstoff gefüttert! 


Dienstag, 15. März 2016

Montag, 14. März 2016

Goldene Tage...

... brechen nicht an, aber man kann es sich ja golden machen! Schöne Woche für euch!



Stoff ist von www.lillyparis.ch

Mittwoch, 13. Januar 2016

Es wird kalt....

... also muss schleunigst noch ne Mütze her! Ausgesucht hab ich mir das Muster "Conversationalist" von The Plucky Knitter. Die Mütze liismet sich fast von allein und die Farbkombi ist genau mein Ding! Gebraucht hab ich wirklich nur "Restenwolle". Könnte mir auch gut vorstellen, drei Knäuel zu kaufen und dann drei unterschiedliche Mützen daraus zu stricken... sieht bestimmt auch toll aus! Das Pompon wicklen übe ich noch ein bischen! 



Dienstag, 12. Januar 2016

12 am 12ten...

... im Januar!
- Ohne Kaffee ohne mich
- Musik brauch ich auch
- heute ist wirklich der 12te
- äs bitzeli schaffen muss noch sein
- Ich gehöre zu den 3 % die die Volkszählung ausfüllen müssen
- Zmittag gibts Salat
- Rolltreppen fahren
- Aussicht
- schnell ein Geschenk genäht
- Apfelpfannkuchen zum Znacht
- äs bitzeli liisme
- und jetzt noch ein Gläschen Wein

Montag, 11. Januar 2016

Der erste Weiberabend....

... im 2016 ist schon wieder ein paar Tage her. Und ich muss dazu sagen, er war nicht sehr lange....aber beginnen wir mal von vorne!
Foto via Villa Schönegg von Andrea Monica Hug













Reserviert haben wir im für mich schönsten Restaurant von Rüschlikon, in der Villa Schönegg. Ich liebe es in Lokale zu gehen, wo man merkt, dass auf viele Details geachtet werden. Wenn man die Schönegg betritt, hat man gleich das Gefühl man komme heim in eine "gute Stube"! 
Foto via Villa Schönegg von Andrea Monica Hug
Als sei man bei Freunden zu Hause. Die Einrichtung ist bunt und doch hat es den gewissen Chic. Die Lesecke mit dem alten Sofa sieht auch toll aus! Da würde man sich am liebsten hinsetzen und in einem der Bücher rumschmöckern. Na ja, aber ich schweife schon wieder. Wie gesagt wir hatten reserviert und das wäre leider nicht nötig gewesen, da wir an dem Abend fast alleine da waren. Was für mich einfach unverständlich ist. Diesem Restaurant müsste man die Türe einrennen. Ach herrje, ich schweife schon wieder ab, eins nach dem Andern. Ich sollte wohl besser schreiben, wieso  man der Schönegg die Türe einrennen sollte.  Wir wurden sehr herzlich begrüsst und zu unserem  Apéro wurden uns noch irgendwelches oberleckeres italienisches Vorspeisengebäck gericht. Einmal mit Fenchel und einmal mit Chilli. Uih, die Dinger haben wir innert Minuten verschlungen, so lecker waren sie. 

Gegessen haben wir: Frissée-Salat mit warmen Honig-Ziegenkäse und Walnuss-Öl, eine Karotten-Ingwersuppe, Rindscarpaccio und meine Schwöööögeri und ich haben uns ein Trüffelrisotto mit Rindscarpaccio zu Gemüte geführt. Und es war einfach nur sagenhaft fein!! Im Herbst haben wir das Trüffelrisotto noch mit frischen Trüffeln geniessen dürfen, diesmal "nur" mit Öl, aber es war fast genauso lecker! Die Teller sind sehr schön angerichet und das Essen schmeckt einfach nur himmlisch! Hier gibts wirklich eine absolute Empfehlung von mir!! Also los jetzt, rennt Cristina und Guido die Türen ein, ihre Gastgeber - und Kochqualitäten haben es verdient!! 

Die aktuelle Speisekarte könnt ihr auf der Website der Villa-Schönegg abrufen! 

Ja, das war dann der erste Weiberabend im 2016. Geschwatzt haben wir auch viel, wenn auch nicht soviele erfreuliche Themen, gibt es doch im Umfeld div. Krankheiten. Es wurde dann auch ein kurzer Abend aber ich hoffe doch, das meine Taschenüberraschung meine Mädels etwas "aufstellen" konnten!

Nächsten Monat hat eine meiner "Mitesserinnen" bereits ein Restaurant ausgesucht. Ich habe jetzt mal gegooglet und das Restaurant ist mit dermassen vielen schlechten Kritiken gesegnet, dass es mich doch wunder nimmt, ob es wirklich so schrecklich ist. 


Ich wünsch Euch eine wunderbare Woche!