Clutches...

...können Frauen immer brauchen!
Hier zwei Geburtstagsgeschenk für zwei ganz liebe Frauen, die eine Portion Glückspilze gut vertragen können. Muss mir noch überlegen mit was ich sie "fülle"

Gestern abend wollte ich endlich mein "Yoyo-Projekt" zu Ende bringen (mein Mann war schon nahe am verzweifeln, weil ich permant mit Yoyos in der Hand "rumgerannt" bin) aber...




...dieses wunderbare Buch mit dem etwas "kitschigen" Titel - Weil ich dich liebe" - hat mich dann doch gefangen genommen und ich habe es in einem Zug durchgelesen...
Jetzt liegen 56 Yoyos vor mir und ich muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen:

Widme ich mich jetzt der gewaschenen Wäsche, bügle, versorgen usw.

oder

hab ich erbarmen mit den Yoyos?

In Holland....

...haben wir die perfekten Ferien verbracht. Unser Ausgangspunkt war Egmond in Nordholland. 50 Velominuten von Alkmaar entfernt, 20 Velominuten vom Strand (wenn man etwas "fitter" wäre, wären es wahrscheinlich nur 15 Minuten...) und wir haben es in vollen Zügen genossen ausschliesslich mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Dank des "Bakfiets" hatten wir auch immer alles dabei. Dadruch konnten sich die zwei Mädels jeweils beim Radeln abwechseln. Die Tulpen, Narzissen und Hyazienthenblüte ist auf alle Fälle überwältigend. Vorallem auch noch der Duft der Hyazintyhen.... unbeschreiblich!


Strandspaziergänge, Burgen bauen, Füsse baden....


... und ein Besuch in Amsterdam haben unseren Hollandbesuch abgerundet...

wir kommen wieder :-)


Das Land der Tulpen...


... war wunderschön.... mehr dazu folgt

Lieben Dank für die Anteilnahme an meinem vorigen Post, das hat mich sehr gefreut und berührt.


Retro...

... mässig sind wir voll dabei...


Ursprünglich wollte ich mir aus dem Retro-Jersey einen "Füdliverdecker" nähen, aber mittdrin hat es mich irgendwie "gepackt" und enstanden sind ein T-Shirt, dann eine passende Leggins und dann musste noch ein Röckli sein.... so schnell können Pläne geändert werden

äs schös tägli
Maya

edit: Finger- (und Fuss)nagel mässig bin ich unschuldig. Ich besitze nicht mal ein Fläschli Nagellack.... Die beiden Girls waren bei der Freundin meines Bruders Ramona.

12 am 12ten zu Ostern....



Ostern.... 12. April 2009
Mein momentan täglicher Begleiter: Die Frau aus dem Kloster gegen Heuschnupfen (ich liebe ja die Sonne und die Wärme, aber könnte bitte bitte dieser Birkenpollenflug so schnell wie möglich vor bei sein?)

Osternestli von E. dass sie im Kiga gebastelt hat

Eiersuchen bei uns im "Gemeindepark" - ein wunderschöner Brauch - jedes Jahr werden bis zu 400 hartgekochte Eier im ganzen Park versteckt. Auf Bäumen, in Löchern, in den Lampen (!!!), zwischen den Blumen, auf dem Spielplatz und und und...... ein herrliches Bild jeweils wenn so fünzig Kinder den Park stürmen um Eier zu suchen. E. hat dieses Jahr kein einziges gefunden.... aber durchs "Nichtfinden" hat sie drei Eier von anderen Kindern geschenkt bekommen....

Am Nachmittag sind wir zum See spaziert, haben die Sonne genossen und uns die Seeluft um die Nase wehen lassen. Steintürmchen gebaut, die Füsse ins Wasser gesteckt, L. hat sich bis zu den Knien in den eiskalten Zürisee gewagt während E. sich von der erfolglosen (oder auch nicht) Eiersuche erholt hat. Ein kleines Elfen-Gärtchen ist noch entstanden und dann sind wir noch zu L&S spaziert umd das obligate Goldhasenfoto-Osterfoto zu machen :-)

Eine schönen Ostersonntag-Abend wünsch ich Euch allen!

Und wie immer.... Super-Mom-Caro hat die komplette Liste aller 12 am 12ten! Danke dir von Herzen!

Ps. Wer sich für die Reise von meinem Bruder interessiert... er ist sehr gut unterwegs.... war jetzt gerade in Venedig und fährt weiter Richtung Kroatien.... auf seinem Weg findet er aber einfach kein Internet-Café.... nehme mal an, dass wir dann in ein paar Tagen mit Bildern überflutet werden!

Robert...

...hängt... und harrt der Dinge aus, die da vielleicht noch kommen werden!

Genäht hab ich was für L.. Ein Uta (mein Sommerlieblingsschnitt) für mich der perfekte Schnitte für den Übergang. Hier mit einer Leggins aus einer alten Ottobre! So hab ich den ersten Meter Stoff den ich auf dem Stoffmarkt in Potsdam erstanden habe vernäht. Ich war jetzt tagelang ach was...wochenlang blockiert über soviel Stoff dass ich gar nicht mehr wusste was alles damit anstellen..... aber die Blockade ist gelöst und ich lege jetzt los!!

Einen so schönen sonnigen Tag wie wir ihn heute haben wünsch ich euch allen!!!
Posted by Picasa

Die beiden Häslis....

... von Barbaras Markt haben den Weg zu uns gefunden! (Bin sehr gespannt auf Ihren Bericht, wie sie den Markt erlebt hat!)


Und hier noch Geheimprojekt "Robert" - "Robert" verbrachte die letzten 100 Jahre in einem Dachgeschoss eines Schlosses. Er hat sich sehr über die Befreiung gefreut, aber als dann O. zum Farbtopf griff..... da wäre er am liebsten wieder weggerannt!!!

Ja und mein "kleiner" Bruder hat sich auf den Weg gemacht.... Seine Route führt über's Engadin...


...nach Venedig, über Slovenien, Kroatien, Bosnien, Mazdonien, Griechenland nach Istanbul. In Istanbul gibts ein kleines Päuschen und dann weiter der Schwarzmeerküste entlang bis Sinop. Dann nach Kappadokien (Göreme) zum VanSee anschliessend direkt in den Iran oder mit einem Umweg zum Kaukasus über Georgien, Aserbaidschan in den Iran.

Und das alles per Fahrrad... wir wünschen Dir von Herzen eine Gute Reise!!!!
Posted by Picasa

Mein heutiger Morgen bei der Arbeit...

1. Anruf
Guten Tag, kann ich den Herrn Direktor Knöpfli sprechen?
-
Tut mir leid er ist erst ab ca. 10.00 Uhr erreichbar, kann ich ihnen weiterhelfen oder darf ich ihm was ausrichten
Oh... das ist aber gar nicht gut, ich brauche ihn ganz dringend

- hm

Wir haben drum am 2. Juni einen Tisch für 4 Personen bei Ihnen gebucht und eine Person ist Vegetarierin und jetzt wollte ich wissen ob das geht...


Wunderbar zu wissen, dass man gerade gut genug ist das Telefon überhaupt abzunehmen... uih...

2. Anruf
Guten Frau von und zu Pfeilinchen hier ist wieder Frau H. (schreck lass nach, die nächsten 15 MInuten geht gar nichts mehr hier.....) Wir haben am Montag schon telefoniert (jawohl Frau H. aus Zwickau, das hatten wir und zwar genau 13 Minuten und 45 Sekunden) und jetzt wollte ich das gleiche wie am Montag nochmals fragen.... (Hallo... Frau H.? das gleiche nochmals? Wieso den dass...) Frau H. lässt nicht locker und beginnt die ganz Prozedur nochmals von vorne, da ich aber glücklicherweise noch viele Informationen die sie wissen wollte, in meinem Kleinhirn gespeichert hatte, kamen die ersten Antworten relativ zackig

wieviele Quadaratmeter hat das Zimmer?
- Frau H. es sind immer noch 25 Quadratmeter wie am Montag
In welchem Stock liegt das Zimmer?
- Das Zimmer liegt immer noch im 2. Stock

hm...ähm... wir nehmen noch unseren 5 Jahre alten Sohn mit - Ja Frau H. und es ist immer noch eng im Zimmer wie bereits am Montag besprochen....

Aber oh weh... Frau H. hatte vier Tage Zeit, die sie sinnvoll nutzte um sich noch neue Fragen für mich auszudenken:
Wie sehen die Fenster aus?
-
Die Fenster sehen aus wie Fenster ähm... ich meine die Fenster die eine Wand vom Zimmer ist eine Fensterfront
Kann man in die Zimmer sehen von aussen?
- Kann man, wenn man eine Leiter hin stellt

Hi hi... Frau von und zu Pfeilinchen... das find ich jetzt aber lustig..... ähm... wieviele Meter ist die Strasse von den Zimmer entfernt?

- 50 oder 100? Ich kenn mit mit Metermassen nicht so aus...
Könnten Sie das bitte ausmessen gehen?
- nein... es aber es sind mind. 200... und die Autos hören sie nicht, da noch eine Wiese davor ist (dass sie evt. die Kirchenglocken hören könnte, das hab ich ihr aber verschwiegen)
Oh das haben Sie jetzt aber schnell rausgefunden..... ähm...
wieviele Häuser gibt es um das Hotel herum?
- ähm... also es ist ein ganz normales Einfamilienhausquartier... d.h. eigentlich ist es ein Einfamilienhausquartier mit Hotel dass in den "Hügel" gebaut ist.... (dummer Fehler von mir mit dem Hügel den.... Wenn das Hotel in den Hügel gebaut ist, dann muss ich ja annehmen, dass es ein bischen steil sein könnte zum spazieren oder?
- ja... Frau H. das ist richtig so... aber wir sind auf der Hügelkuppe und es ist sehr "benutzerfreundlich" für Familien (als ich das Wort benutzerfreundlich gesagt habe, musste ich mir einen erneuten Lachanfall extrem unterdrücken)
Ach ja... ich sehe schon, das ist schon das richtige Hotel..
.würden Sie den da auch Urlaub machen ?
- Ja Frau H.... ja.. ich habe das Glück hier zu wohnen und kann so das ganze Jahr Urlaub hier machen....

Auf alle Fälle hat Frau H. aus Zwickau jetzt mal provisorisch reserviert und muss es jetzt noch ihren Mann erzählen was sie doch für ein nettes Gespräch mit mir hatte. Dann muss sie ihn nur noch überzeugen, dass ihre Familie in dem Hotel ganz bestimmt gut aufgehoben ist.... ja Frau H. ich würde mich wirlklich freuen, wenn Sie die Zimmer buchen würden, denn insgesamt haben wir bereits 25 Minuten miteinander gesprochen und das ist doch schon ne ganze Menge oder? Ich habe auch selten während eines Telefongespräches soviel gelacht wie mit Ihnen liebe Frau H. aus Zwickau....

Und da hier ist nur für Herrn R. aus Berlin (wohnt am schönen Kurfürstendamm).. In ihrem Zimmer war doch eine Minibar... Hoffe der Prosecco, Wein und das Bier bereiten Ihnen heute äs chlises bitzeli Kopfschmerzen...
So und jetzt warten wir aufs schöne Wetter! Dass wir die Terrasse noch geniessen können!

Mein Fazit: ICH LIEBE MEINEN JOB!

edit 07.04.09 - Frau H. aus Zwickau hat es sich leider anders überlegt und hat nicht reserviert

12 am 12ten