Die Vorbereitungen....

...für den Weihnachtsmarkt laufen! Aber diesmal nicht für mich, sondern für meinen "Arbeitsplatz"! Unser Küche hat phantastische Chutneys gezaubert: Mango-Chili-Chutney (das könnte ich löffelweise grad so essen), Tomaten-Dattel-Chutney und Apfel-Zimt-Chuntey. Ich sags euch... alle drei Sorten ein Gedicht!!!

Und jetzt werde ich aber "für mich" noch weiter nähen und gucken, dass mein kleiner Stand am Markt auch schön gefüllt ist.

Donnerstag, 29. November & Freitag, 30. November bin ich hier zu finden:
 Bergerhof in Maur  16.00 bis 21.00 Uhr
und am Samstag, 1. Dezember am traditionellen
"Zauberhaften Weihnachtsmarkt" in Rüschlikon von 14.00 bis 18.30 Uhr


Dank Plopp....

....  werd ich jetzt auch morgens vom "Brünneli" begrüsst! Ich putze meine Zähne logischerweise beim "Liebling". Mind. zwei Familienmitglieder beim "Morgenmuffel"...

Die Lavabostöpsel sind ein perfektes, witziges, lustiges und schönes Geschenk als Mitbringsel! Find ich zumindest! 

Das nächste Weiberabendgeschenk ist auf alle Fälle schon mal vorhanden :-)

 In der Schweiz über den Badezauber und in Deutschland direkt über Plopp







12 am 12ten...



... im November!

ich habe exakt 12 Fotos geschafft! Und wie immer unzensziert, unbearbeitet, das wahre Leben halt!

... Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen
.... nochmals Kaffee (wie langweilig, vielleicht ist's sogar der gleich vom ersten Bild, aber ich trinke morgens immer zwei so Milchkaffees...)
... es regnet, aber trotzdem auf zur Arbeite
.... Telefon bei der Arbeit wieder umgeleitet und gemerkt, dass ich spät dran bin, sehr spät
... das Mittagessen war entsprechend spät und es war schlicht und einfach grusig.
...da kam doch heute noch ein neues Spielzeug für mich (ich habs aber immer noch nicht ausgepackt..)
...auf dem Weg ins Kerzenziehen zu meiner heutigen "Freiwilligen Arbeit"
... ein bischen Spass muss sein
... fertige Kerzen
... ja haben wir den schon Frühling?
... einkaufen war ich auch noch zwischenrin
... und jetzt würd ich ja gerne da weiter machen wo ich gestern aufgehört habe...beim Stricken aber....

... ich muss noch Znacht kochen
... mit der Grossen, die gerade beim Volleyball ist, nachher noch ein wenig Hausaufgaben machen, weil sie ein totales Blackout hat (sie schreibt: ich bin überfordert...)
.... dann sollte ich irgendwann noch was essen
... und dann hätte ich ja noch Tickets für das Newton Faulkner Showcase
.... und nähen würde ich ja auch noch gerne....
... und die 12er Bilder-Collage will hochgeladen werden

hach... heute wünschte ich mir noch ein paar Stunden!!!


Mehr 12er gibts bei Frau Kännchen

Linien....

... um einigermassen gerade zu Schreiben, brauchte ich als Kind auch! Und die Karte gilt auch nach 12 Jahren verheiratet sein noch... und freu mich schon wenn mein Lieblingsmann gleich nach Hause kommt, mit dem grossen Lieblingstöchterlein (das heute am nationalen Zukunftstag teilgenommen hat und bei Ihrem Gotti "T-Shirts" designen konnte) und es dann für die Kids Pizza gibt und ich... Sushi bekomme! Judihui!! Und wieder wunderbar vom Thema abgelenkt...es geht ja um Linien...




... noch mehr Schlangenlinien, gerade Linien, krumme Linien findet ihr bei Frau Pimpinella "Beauty is where you find it."

Lieblingsmusik....


... schon seit ganz langer  Zeit. Das neue Album haut mich jetzt nicht gerade aus den Socken, aber das macht nüt.... ich kann mich auch an den alten Liedern nicht satthören! Leider führt die Tournee 2013 nicht nach Zürich (nur nach Bern...) aber...die netten Herren wären noch in Amsterdam, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Kopenhagen oder auch Stockholm. Und wenn schon nicht in Zürich, dann grad richtig "auswärts"... oder was meint ihr?

Mami, du bist....

.... einfach unmöglich, sagt mein kleines Töchterlein, als ich vorhin volle Lautstärke aufdrehen musst und auch noch mitsingen und mittanzen musst.... Und was macht das kleine freche Gör? Packt sich ihren Ipod, setzt sich Kopfhörer auf und ignoriert mich! Aber hallo? So schlimm ist das jetzt auch wieder nicht... oder? 

Hach... das Leben ist einfach schön!




Ein Anekdötchen von E.: Letzten Montag kam sie nach Hause und meinte: Ihr Schulfreund B. musst heute eingeschläfert werden. Boah, ich war total schockiert, rat- und sprachlos. Bis sich dann herausstellte, dass ihr Schulfreund eine Vollnarkose bekam um die Schiene aus dem gebrochenen bzw. dem wieder geheilten Arm zu entfernen... merke: einschläfern = Vollnarkose.

Und ich war am Wochenende weder an einem Nähtreffen, noch an einem Koffermarkt, noch irgendwo an einem sonstigen Markt, ich habe einfach nur Chaffeur gespielt, Volleyball geschaut, Eislaufen gegüxlet, gequatscht, gestrickt, gelesen (Herzenstimmen... auch eine Empfehlung wert) die Sonne in Einsiedeln genossen und... das erste Fondue der Saison gegessen.


12 am 12ten