Buchtipp am Donnerstag ....

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt.
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...
Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich. - See more at: https://www.buchhaus.ch/buecher/taschenbuch/romane/detail/ISBN-9783499269226/McPartlin-Anna/Die-letzten-Tage-von-Rabbit-Hayes#sthash.qlV2z9D8.dpuf
die letzten Tag von Rabbit Hayes - geschrieben von Anna McPartlin

Klappentext: Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt.
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...

Die Geschichte von Rabbit Hayes hat mit vom ersten Augenblick in den Bann gezogen. Oft hab ich ein paar Seiten zurückgeblätter um die Seiten nochmals zu lesen, ich habe mir Zeit gelassen es zu lesen und werde das Buch bestimmt nochmals lesen. Bevor ich es überhaupt fertig gelesen habe, hab ich das Buch eine Freundin geschenkt. 

Die Rezensionen könnt ihr via am@zon lesen, ich würde nur nochmals das gleich schreiben wieviele andere Leseratten es bereits getan haben. 

Ich habe das Buch von Anfang bis zum Ende gerne gelesen. Die Aufs und Abs, das Lachen udn das Weinen, humorvoll und traurig.


 

12 am 12ten....

... im April! Ich lass erstmal meine Collage sprechen, denn ich war entweder auf meinem "Hügel", in der Turnhalle oder Zuhause... und jetzt geniess ich mein Zuhause - Text folgt asap!

und da wäre er jetzt mein Text!

Der 12. April stand bei mir ganz im Zeichen des Volleyballs! Die kleine hat als SAR-Spieleerin für den Kanton Zürich mit den besten des Landes gespielt und da ist es ja schon fast Pflicht, dass "Frau" mitgüxlet... dann legen wir mal los!

Parkplatz morgens um 8.00 Uhr in Glarus gefunden
Aussicht von meinem Strickhügeli Richtung Kantonsspital
Spiel gewonnen, ein kleines Freudentänzli darf nicht fehlen!
Meine "Fän-Freundin" hat auf dem Strickhügeli gelernt
Der Teich sollte später kommen aber egal
Stricken auf dem Hügeli
Aussicht auf den Wiggis
Aussicht auf den Glärnisch (ist das nicht herrlicht??)
Da war ich gestern
Die "Geiss" hat mir beim Stricken zu geguckt
Um 17.00 Uhr war ich wieder zuhause und musste einfach noch einen "echten" Kaffee auf der Terrasse geniessen 
Und als Überraschung hat mir mein herzallerliebster Mann aus Deutschland einen "uralten" Garnrollten-Verkaushalter mitgebracht...ich bin verliebt! (in den Mann und den Garnrollenhalter) 
 

Zu Ostern...

.... gibt es dieses Jahr gehäkelte Karten à la Frau Knusperzwergundfeenstaub! Das war bzw. ist jedoch nur möglich, da ich glatte 9 Tage krank war und so unheimlich viel Zeit hatte zu Häkeln. Ich find die Dinger einfach wunderbar und eine Freundin meinte dann grad: Perfekt, wenn Ostern vorbei ist, kommt da ein Foto von uns beiden rein! Herzig oder?



















Sommer!!!