12am 12ten...

... Im Dezember kann ich heute nicht bieten. Das erste Mal seit über 6 Jahren hab ich es nicht geschafft meine 12 Fotos zu machen. Irgendwie war mir auch nicht danach. Es war einfach ein trauriger Tag aber...

..  nach einigen Wochen trübem Nebelwetter, dürften wir heute Morgen mal wieder herrlichen Sonnenschein genießen. Meine ersten Gedanken waren ein Zitat von Astrid Lindgren:  

wie schön muss es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön ist. 

Stricken oder eben lismä...

.. ist bei mir immer so ein Thema. Wenn ich etwas mal weiss wie es geht, dann geht es, aber der Weg bis dahin ist jeweils mit ein paar Whats upp messages gepflastert. Im Moment bin ich besonders mutig oder auch grössenwahnsinnig. Ich habe mir am letzten Koffermarkt mal wieder ein Strang von der weltschönsten Wolle von Siidegarte gegönnt. 

Die Wolle ist einfach zauberhaft und wenn ich via ravelry gucke, dann gibts da einige ganz wunderbare Beispiele, was man aus der Wolle alles zaubern kann. Nur eben...da ist alles auf englisch! Ich kann zwar schon englisch aber doch nicht strickenglisch! (Und noch schlimmer, ich versteh ja manchmal nicht mal die deutschen Anleitungen...) Aber Gabi von Siidegarte  har mir versichert hat, dass englische Anleitungen gar nicht so schwer zu verstehen seien. Und so hab ich mir doch tatsächlich ein Mützenmuster von Jane Richmond gekauft. Das Strickenglisch mal ein wenig übersetzt und mal zu stricken begonnen... ich nehms mal wie es kommt und irgendwie krieg ich das hin. Hoffe ich zumindest...


Am Himmel ziehen....

.... Wolken langsam in die Nacht. Hell steigt auf der Mond und wacht. Er leuchtet bis zum Morgen. So schlafe ohne Sorgen.


Da Kissen nach dieser Anleitung bzw. Vorlage von Misses Cherry genäht und einfach mit Arvenholzflocken gefüllt! Für ein Baby Anthony, der im Moment noch sehr unruhig schläft. Unbewusst hab ich den Sternchen Stoff und das rot-weiss karierte Herz für ihn gewählt. Als ich es dann aber verschenkte, musste ich doch ein wenig Grinsen. Die beschenkte Mama ist nämlich Amerikanerin...


Koffermärkte....

... schiessen aus dem Boden, wie die Fliegenpilze es diesen Herbst getan haben. Jedes Wochende sind mind. 2 Stück gleichzeitig und es werden immer mehr. Mir persönlich ist es sehr wichtig, dass ich als Verkäufer nur an Koffermärkte gehe, die unmittelbar in meiner Umgebung stattfinden. Es ist viel angenehmer und die Menschenn die mir wichtig sind, kann ich so direkt "erreichen". Umso mehr freu ich mich natürlich dass ich grad an beiden Koffermärkten die am linken Zürichsee stattfinden, ein Plätzchen ergattert habe. Und wenn ich auf den Website der beiden Ladies gucken, dann ist es wirklich ein handverlesenes Angebot und es wird bestimmt nicht 10 Koffer mit Mützen geben (ich habe KEINE Mützen...)!

Ich freu mich auf alle Fälle sehr auf den Markt in Thalwil. Dieser findet im Alterszentrum Oeggisbühl an der Asylstrasse in Thalwil statt. Das ist zwar nicht wirklich im Zentrum, aber es wurde kräftig Werbung gemacht und wenn einige der alten Damen die da wohnen auch noch vorbei güxlen und sich übers Handwerk freuen, dann freut mich das genauso! Gerade die alten Damen schätzen das sehr!

Samstag, 15. November 2014 von 11 - 17.00 Uhr im Alterszentrum Oeggisbühl in Thalwil. So jetzt muss ich aber weiter machen, den diese 4 Täschlis wollen auch noch mit...



12 am 12ten im November....

... völlig unspektakulär (zumindest bis jetzt) 

... aufstehen wäre um 6.20 Uhr aber bis wir uns dann irgendwann im Flur treffen, ist es schon ein bissel später...
... dann gibts erstmal nen feinen Kaffee
... heute wurde morgens ein bissel gearbeitet
... mittags dann eine Überraschung im Briefkasten (Patches) von Lilly-Paris
... zum Nachttisch gabs Ananas und dazu braucht es unbedingt diese kleinen Retro-Gäbelis
... wenn man Einkaufen geht, geht das nicht ohne Parkgebühren
... Stoff bestaunt
... Stoff gekauft
... noch mehr Stoff gekauft und für mich den perfekten Stoff um ein Teil aus Rikes Buch zu nähen
... in der Bibliothek hab ich mir noch 2 Strückbücher geholt
... zwischendruch hab ich noch das weltbeste Olivenöl aus Paros geholt (auf Paros war ich aber heute nicht auch noch
 ... und jetzt brauch ich einen Beruhigungstee denn....
... der Tag ist zwar noch nicht vorbei, aber ich hab heute abend noch was vor und so schnell komm ich nicht wieder an den Kompiuter!

Mehr 12er Verrückte findet ihr bei Frau Kännchen! Machts euch gemütlich! 

Für die Statistik: das ist genau mein 781igster Post und mein 81igstes Mal 12 am 12ten!

Fotokameragurt....

... für alle Hobbyfotografen sind am Entstehen. Besonders angetan hat es mir bereits das grüne Kameraband aus dem Libertystoff.


 Die Kamerabänder wird es  dann am Samstag, 29. November 2014 am Zauberhaften Adventsmarkt in Rüschlikon zu kaufen geben!
  

Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat bereits gewonnen! - Cicero

Wünschen Euch einen zauberhaften Tag mit viel Lachen!

Es gibt....

... immer viel zu tun, packen wirs an! Aber zwischendurch braucht Frau auch eine Pause! Und das es in allzu grossen Schritten Richtung Winter geht, ist wieder Tea-Time im Hause Pfeil! Und mein absoluter Favorit ist, tadaaaaaaa.....
Black Chai von Sirocco Tea!

 Nur schon der Teebeutel ist der Knaller! Einfach nur schön!!

Und der Geschmack....himmlisch!!! So jetzt muss ich  meinen Chai-Latte aber sofort geniessen den kalt schmeckt er nicht! (und wer einmal so einen Chai-Tee getrunken hat, der trinkt keinen anderen mehr :-)


Der Tee ist nicht gerade günstig, aber jeden Rappen wert. In der Schweiz bekommt man ihn in Zürich im Globus, Jelmoli und in der Markthalle im Viadukt. Am linken Zürichseeufer beim Bettio oder dann online hier: Sirocco

Nachtrag: Das ist kein gesponsorter Beitrag, das ist einfach mein absoluter Lieblingstee! Der offene Pfefferminz-Tee ist auch ein Gedicht und die Büchsen sind einfach nur schön.


Ich liebe....

... die Morgenstunden!


Es ist ruhig, alles etwas gemählicher. Die Sonne bahnt sich einen Weg durch den Nebel... einfach schön! Ich freu mich immer wieder über die Sonnenaufgänge über dem Zürichsee und schätze es sehr, dass ich an so einem wunderbaren Ort leben darf.


Ich wünsche euch einen wunderbaren letzten Tag im Oktober!  (Möge der November viel Sonnenschein und wenig Nebel bringen...:-)

Heute bekommt ihr nen ganz....

... besonders tolles Bild! Ich bin ja bekennender Orla Kiely Fan. Die letzen paar Tage haben wir in London verbracht und natürlich durfte ein Besuch im Orla Kiely Shop in Covent Garden nicht fehlen und.... irgendwann bin ich sogar bei den Schuhen gelandet. Die mussten natürlich probiert werden! Egal welche Socken frau gerade trägt... Punkte sind halt Punkte!!! Die nette Verkäuferin im Clarks hats fast umgehauen vor Lachen....


12 Nüsse für....

... symbolisch für 12 am 12ten. Heute hab ich leider "keine" Zeit meine Fotos zu posten und bevor ich es ausfallen lasse gibts eben eins auf die Nüsse... ähm ich mein ein Bild mit Nüssen inkl. Warnschild .... 

 Mehr 12er  Bilder gibts bei Frau Kännchen - die heute auch noch Geburtstag feiert! Häppi börsdei!









Zäme umd d'Wält....

... ist das Schullied des Schulhaues der kleinen Tochter! Das Lied wird von der 1. bis zur 6. Klassen  auch an den gemeinsamen Anlässen gesungen. Kurz vor den Herbstferien haben die Kids das Lied noch "gemalt". Was für eine wundervolle Aktion!



 






















Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
Über de Wulche, uf d’Wält abegseh.
Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
En chline Flüger, so viel bewegt

Ich gseh Chind wo müend liide, überall uf dere Wält.
Sie wachset uf, ohni Bildig ohni Gäld.
Ohni Zuekunft, ohni Hoffnig uff morn.
Ich gseh Hunger, ich gseh Hass und Zorn.
Ich gseh Chrieg, und Gwalt uff däre Wält,
es goht um Macht, Land und Gäld.
Es gaht um Chind, wo kei Chance händ,
und em Wasser, wo de Chlinschte fählt.
Und mir läbet uff em gliche Planet,
Föif Kontinänt wo zämme d’Ärde sind.

Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
Über de Wulche, uf d’Wält abegseh.
Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
En chline Flüger, so viel bewegt

Chind sind s’wertvollscht, wo mr händ uff däre Wält.
Chind wo lachet, sind doch mehr wärt als Gäld.
Es söll eu guet gah, träget eure Teil bi,
jedes Chind het doch s’Rächt, eifach glücklich z’sii.
Du weisch, du chasch hälfe, au du chasch öbbis tue,
bisch e Teil vo dere Gsellschaft, au du ghörsch drzue.
Wenn du gsehsch, wie sie lachet, du weisch es gaht ne guet,
hälfe isch so eifach, s’brucht kei Wunder drzue.
Und mir läbet uff em gliche Planet,
Föif Kontinänt wo zämme d’Ärde sind

Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
Über de Wulche, uf d’Wält abegseh.
Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
En chline Flüger, so viel bewegt

Mir flüget für d’Wält vo morn,
schön zämme flügt die nöchscht Generation.

Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
Über de Wulche, uf d’Wält abegseh.
Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
En chline Flüger, so viel bewegt

Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
Über de Wulche, uf d’Wält abegseh.
Zämme um d’Wält, rund um de Planet.
En chline Flüger, so viel bewegt





Das war mein....

doch sehr schöner September! Mit herrlichem Wetter, traumhaften Sonnenauf- und Untergängen! Anstatt drüber nach zu denken, Tanz ich drüber nach. Die ersten Marroni hab ich auch schon gegessen, viel genäht und gestrickt... ein schöner Monat! Wie wird wohl der Oktober?


12 am 12ten....

... im September!

... seit den Sommerferien heisst es täglich 6.20 Uhr "Raus aus den Federn" (ausser natürlich am Wochenende)
... heute gings für die Kleine noch auf die "Schuelreis", also Rucksack packen
... frühmorgens noch ein paar Sonnenstrahlen eingefangen, da die Wetteraussichten ja alles andere als schön waren für heute
... Fazit nach 2 Tagen ohne Internet am Arbeitsplatz: ich bin aufgeschmissen (und hatte aber plötzlich Zeit für ganz viele anderes dass ich immer aufgeschoben habe)
... nach dem Zmittagessen hab ich noch ein wenig an den Tickest für "unseren Event des Jahres" rumgebastelt (Marius und die Jagdkapelle... mit ihren irrwitzigen Texten)
... ab in den Wald mit Kaye zu unserem wöchentlichen Deutsch/Englisch Training (dabei guck ich immer nach Pilzen, aber diese hab ich nicht gefunden... sondern mein Mann war zeitgleich in einem ganz anderen Wald und hat mir das Bildli geschickt.)
... ist das nicht eine nette Waldbegrüssung?
... etwas Farbe in den grauen Tag 
... Reissverschluss-Festival
... dieser herzige Pompon-Papagei hat mir die Kleine von der Schulreise mitgebracht. Sie musst heute morgen noch eine Stunde in die Handarbeit, bevor es losging, hat den Papagei fertig gemacht und ihn dann den ganzen Tag rumgeschleppt, damit sie ihn mir heute noch schenken kann... ein weitgereister Papagei also!)
... die Nähmaschine hab ich auch noch aktiviert und ein paar Schlüsselanhänger genäht.  (na welches wird wohl meiner, wer es errät, kriegt ein Geschenkli)
... und jetzt gibts "sälbergmachti" Pizza! Buon appetito!



















Mehr 12er verrückte Damen findet ihr bei Frau Kännchen.

Mayasbrown....

.. à la Rosas Grey ist doch tatsächlich fertig!!! Nach meinem Post vom April über die berühmte Zeit die einem davon rennt hab ich mich aufgerafft und mit dem Häkeln begonnen. Zuerst die verschiedenen farben "Innenringe", dann alles in weiss und dann das dünklere braun und so fehlte nur noch das Zusammenhäkeln. Da hab ich mir professionelle Hilfe von Frau Alpenschick geholt. Das Problem bestand dann darin, dass ich an einen Platz "gefesselt" war, denn einfach so, schleppt man die Decke die immer schwerer wird nicht mehr überall hin. Mein Ziel die Decke bis Ende 2014 fertig zu haben, hab ich locker geschafft! Ich bin extrem glücklich, zufrieden und auch äs bitzeli stolz, dass ich es geschafft habe! Es war doch gar nicht soooo schwierig :-)



Meine Decke besteht aus 273 Rundumelis bzw. Hexagons und ist ca. 185 x 140 cm gross. Die Wolle ist Karisma von Drops - Strickcafé 

 
Und die nächsten Hexagons sind schon in Arbeit... es ergibt eine kleine "Sesselschonerdecke" wie zu Omas Zeiten!

Eins meiner Lieblingsbilder....


aus unseren Ferien in Holland in Bergen aan Zee. Das grün strahlt eine Ruhe aus und die Brücke verbindet, es hat etwas märchenhaftes.

Ich wünsche  Euch einen guten Start in die neue Woche.
 

12 am 12ten im August....

... wie immer ein besonderer Tag, denn meine grosse Tochter feiert heute schon ihren 14. Geburtstag! 

Um Mitternacht war ich noch wach...
...Geburtstagstisch
... die Grosse ging mit ihren Freundinnen Pedalo fahren und so nutzen wir die Gelegenheit und die kleine und ich gingen Schmetterlinge gucken 
... sozusagen: from where I stand (oder besser stand)
... tja, wie das halt so ist
... 4 Stunden geteigt, gerührt, geknetet, gebacken und dann wars es keine Roulade sondern ein zusammengefallener Kuchen der etwas Farbe hatte mit einer äusserst leckeren Quark-Füllung
... Vorbereitungen für die Feier am Abend
... zur Feier des Tages gabs ein echtes deutsches Radler
... Abendessen vom Grill
... Love
... Geschenk vom Gotti für die Grosse
... und zum Schluss gibts noch nen Kräuter vom Bahner Hirschberg




 














... und das waren meine 12 vom August 2014. Wer noch mehr 12er Verrückte gucken mach, folge ganz einfach diesem Link, der direkt zu Frau Draussen Nur Kännchen führt.



Die Sommerferien...


... sind schon fast vorbei und leider starten wir mit Regen! Um das schöne Wetter kulinarisch ein wenig zu verlängern, hab ich meinen Freundinnen "Sommerferienverlängerungs-Confi" geschenkt!


750 gr weisse Pfirsiche (nur Fleisch)
250 gr Himbeeren
1 kg Gelierzucker

Pfirsiche häuten und in kleine Würfel schneiden, Himbeeren und Gelierzucker beigeben und mind. 2 Stunden ziehe lassen. Das gibt ein herrliche Mus (!) und dann kurz aufkochen und in die bereitgestellten Gläsli abfüllen! Schmeckt herrlich nach Sommer! 

12 am 12ten im....

... total verregneten Juli! Der perfekte Tag um ein paar Sachen zu erledigen (oder eben auch nicht)
- hier mal ein kleiner Zwischenstand von "mayasbrown"
- kurzer Stopp in unserer Bibliothek (wo ich extrem nett darauf hingewiesen wurde, leise zu reden, sie müsse hier schliesslich arbeiten...)
... die kleine Seerose blüht jetzt auch noch
... Mutter-Tochter-Look
... kurze Stippvisite nach Spreitenbach zu den vier Buchstaben
.... ein neuer Duschvorhang hat den Weg auch noch in die Tüte gefunden
... noch kurz einkaufen
... es regent mal wieder, also Schuh gleich aus
... Zopf für morgen
... Wo hin verschwinden gopfriedschtuztnochenaml immer die Gegenstücke von den Socken????
... ein Gläschen Prosecco...
... damit gehen meine 12 Bilder doch gleich viel leichter ins Netz.

Abgesehen von der Tante in der Biblitohek und der Dame, die mich darauf hingewiesen hat, dass es eine Zumutung gewesen sei, dass es letzten Mittwoch so laut in der Ludothek war und selbst die Dame von der Bibliothek, sich beschweren musste (okay, wir wissen jetzt, diese Dame hat eh nicht so mit fröhlichen Menschen, geschweige den mit Kinder), hatte ich einen wunderbaren easy peasy Tag. Jetzt werden wir uns dann das Spiel Niederlande - Brasilien angucken (obwohl das ja wirklich unnötig ist) und hoffen, dass Brasilien nicht so hoch auf den Deckel bekommt, denn sonst schaltet das kleine Fräulein einfach den TV wieder aus. (das hat sie beim Spiel Ger - Bra gemacht, weil sie nicht mehr mitansehen konnte, wie ihre Lieblingsmannschaft am verlieren war...)

So, genug der Worte, guckt euch bei Frau Kännchen um, wer noch alles mitgezwölferlet hat.. besonders gespannt wäre ich ja heute auf die Bilder von Frau Gugus!!!!!

Das regenerische Wetter....

... heute hat mich dazu gebracht ein paar Stunden hinter der Nähmaschine zu verbringen! 

Das Wickelkleid das ich genäht habe, zeig ich euch vielleicht ein ander Mal aber meine neue Tasche, die müsst ihr euch jetzt angüxle....ich bin ja ein grosser Orla Kiely Fan und kann fast nie genug davon kriegen. Ob Handyhülle, Ipad-Hülle, Vasen, Lampen und seit neustem auch noch zwei Taschen (vom Flohmarkt), die "Retro-Muster" haben es mir angetan und ich empfinde das Design als zeitlos. 

Von einer englischen Bekannte hab ich vier verschiedene Stücke mit Orla-Kiely Mustern zugeschickt bekommen. Und nach wochenlangem begutachten des Stoffen, konnte ich mich heute endlich überwinden und habe ein Stücklein abgeschnittten. Als erstes hab ich eine Einkaufstasche genäht. Den oberen Rand ziert das wunderbare Muster und unten hab ich ein richtg schöner fester Leinenstoff gewählt. Gefüttert ist die Tasche mit einem blauem Blümchenstoff, das schon fast als ein Liberty-Stöffchen durchgehen könnte, ein toller Kontrast zu dem doch eher "einfachen" Muster. Die Henkel sind aus festem, dunklem Leder!  I'm happy!



Leider bringt man bei dem gruseligen Wetter keine besseren Bilder zustande (also ob ich das bei schönerem könnte, aber eine Ausrede ist immer gut....)

ich wünsche Euch einen wunderbaren Tag!

12 am 12ten...

... im Juni! Das heisst ja schon fast wieder Halbzeit des Jahres...eieieiei.....


Die Temperaturen bei uns drinnen hauen mich grad aus den Socken*.... 
Kaffee muss einfach sein am morgen
Overnightoats mit den weltbesten Thurgauer Erdbeeren
Rucksack für den Sporttag packen
Blick aus dem Schlafzimmerfenster
Wollelieferung an den Arbeitsplatz
Heute ging es mit meinen Lieblingsschuhen zur Arbeit (mein Mann findet die abscheulich... )
Die Kleine hat den 1. Platz der Mädels geholt (dabei war sie heute morgen sowas von unmotiviert...)
Ab an den See zum Abkühlen
obwohl... bei 25 Grad Wassertemperatur ist nicht viel mit Abkühlen...
Die Kleine macht ihre Hausaufgaben und ich mach meine Hausaufgaben
und.... siehe da es hat doch tatsächlich noch ein wenig gehagelt.



Mehr 12er Verrückte findet ihr bei Frau Kännchen

* natürlich trag ich bei den Temperaturen keine Socken :-) 

Einmal im Monat...

... müsste ich mindestens einen Blogeintrag machen über das ewig leidige Thema wie mir die Zeit davon rennt, den mein letzter Eintrag ist schon wieder ein paar Tage her. WEnn man es aber genau nimmt, rennt mir die Zeit ja gar nicht davon, denn ich geniesse oder nutze meine Zeit einfach in vollen Zügen und vergesse schlicht und einfach, dass da noch ein Blog ist, der gefüllt werden möchte. Die Insta-Sucht lässt grüssen :-)

Heute möchte ich Euch nicht vorenthalten, dass ich den "Rosas Grey" tatsächlich begonnen habe. Bei mir heisst das Riesenprojekt "Mayas-Brown". Die Decke sollte dann zu unserem Sofa passen. Immerhin hab ich bereits 205 halbfertige Teile, es fehlt einfach immer noch der äusserste "Ring" und das zusammen nähen bzw. häkeln. Da hab ich mich vorsorglilcherweise grad mal bei Frau Alpenschick angemeldet, damit ich das dann auch ja richtig mache. 

Mein Ziel war bzw. ist es, dass ich die  Decke bis Ende Jahr fertig habe. Zur Zeit funktioniert das wunderbar und ich bin topmotiviert und wer weiss, vielleicht werde ichja sogar früher fertig! 

Ich wünsche Euch eine wunderbare Woche mit viel Sonnenschein! 




Buchtipp am Mittwoch.....

... wäre doch auch mal was, aber jeden Mittwoch ein Buch zu empfehlen würde mich glatt unter Druck setzen und dann geht wieder gar nix mehr. Also gibts heute einfach so einen Buchtipp und das heute auch noch Mittwoch ist, ist dann einfach Zufall.

Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielmann

Bild via Weltbild-Verlag

Original-Klappentext: 

Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.  Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.
Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?
 
Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält - und zwar innerhalb von 12 Monaten.
Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha - der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film.
Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief - und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen - denn nur sie selbst kann es ändern ...


Ich habe das Buch von Anfang bis zum Ende geliebt und wie bei mir  üblich ein paar Tränchen vergossen.  Ein Buch über die Liebe, Selbstverwirklichung, Mut, Stärke und das man/Frau auch mal etwas riskieren muss. Ich habe das Buch viel zu schnell durchgelesen udn hätte gerne noch weiter gelesen (auch wenn es manchmal etwas zu kitschig war). Im Grossen und Ganzen der perfekt Schmöcker für ein verregnetes Wochenende oder für die Ferien. Ein Buch, dass ich jederzeit einer lieben  Freundin schenken würde.

12 am 12ten....

... im Mai!

Den Tag hab ich mit einem Gläschen "Overnightoats" und einem feinen Kaffee begonnen...
dann gings heute ins Büro, wo diese wunderbare Rose auf mich gewartet hat
und ja.. heute ist wirklich der 12te und der Spruch passt
.... Fütterung der Raubtiere (die Fische benehmen sich immer so, als hätten sie seit Tagen nichts zu essen bekommen... ich könnte die nicht füttern, hätte immer Angst, dass sei aus dem riesigen Aquarium springe, so gierig sind die)
Gestern war hier noch aufgräumt.... 
Kaffee am Nachmittag
Neues Spielzeug
... ich muss endlich mal wieder was für mich näehen
... neues Armbändeli, dass ich mir am Samstag am Koffermarkt gekauft habe
das kleine Mädchen braucht noch nen Fahrrad
 etwas vom selbstgezüchteteten Koriander muss heute dran glauben, denn
... zum Znacht gibts für mich einen Taboulé-Salat. (mit Koriander und keinem Pfefferminz...)


Das Wetter ist durchzogen, mal Sonne, mal Wolken, mal Regen... dabei ist der April doch vorbei! Danke fürs Gucken!

Noch mehr 12er Verrückte findet ihr bei Frau Kännchen.

Koffermarkt in Richterswil....


diesen Samstag, 10. Mai 2014 in Richterswil. Der Markt findet auf dem grossen Parkplatz vor dem wundervollen Lädeli - Unikate am See - statt. Ich freu mich auf viele Besucher! 
(und es ist gruuuusig schwer soviele genähte Sachen in einem einzigen Koffer unterzubringen, dass es auch noch gut aussieht und nicht überladen... )

äs gstriggts Drüüüeegg-Tuech....

... hat in unseren Osterferien im Nirgendwo im Nimmerland unverzüglich und ohne Reue den Besitzer gewechselt!

Bei Joanna von Liebesbotschaft hab ich so ein ähnliches wundervolles Tuch gesehen und es hat dieses Gefühl "ichmussdasjetztsofortauchhabenabersubito" ausgelöst. Und so hab ich kurzerhand ein paar Knäuel Wolle gekauft, eine entsprechende Anleitung im Internet gesucht (Striggen ohne Anleitung geht bei mir gar nicht...) und losgelegt. Zmitzt in den Osterferientagen ist das Tuch fertig geworden! Dass ich ein zartes Rosa als "Abschlussrand" genommen habe, ist etwas fragwürdig, denn ich trage nie rosa! Als dann meine bezaubernde Schwiegermutter das Tuch gesehen hat und es nur kurz probieren wollte, da wusste ich wieso ich rosa genommen habe.... (das letzte "rosafarbene" Tuch das ist ich gestrickt hattte, hat meine Schwägerin bekommen... ) 
Und ich finde es steht ihr ausgezeichnet!
Und was ich sonst noch so angestellt habe, seht ihr beim "Maieriisli" !

Wünsche euch eine bezaubernde Woche!

12 am 12ten...

.... im April

für einen Samstag bin ich doch recht für auf den Beinen
und dann erstmal gemütlich einen Kaffee
Auf die halb zehn gings dann an unsere Velobörse (wo wir erfolgreich zwei Fahrräder verkauft haben, aber keins gefunden haben...)
dieses wunderbare Gefährt hat auch den Besitzer gewechselt
zuhause hab ich mich dann im Glasbohren versucht
und es ist nicht immer gelungen (nur einmal....)
dann mussten die Schrauben abgefeilt und abgeschliffen werden
Für die Deko braucht es dann Hasen vom Lindt (wenn der Fabrikverkauf gleich um die Ecke liegt ist das schon mehr als praktisch...)
Probegläschen... ohne Hasen, den die sind zu gross, also müssen die Hühner rein
noch kurz zu den Leilöchern, kontrollieren ob noch alle Frösche da sind :-) 
Kleiner Ausflug mit der Vespa in die grosse Stadt um den Hafenkran zu begutachen (und ja,...ich finde dieses Teil sensationell)
und zum Abschluss gabs noch ein Sushi-Plättchen für uns zwei

Jetzt freu ich mich auf einen gemütlichen Abend zuhause. Wer grad nicht so richtig weiss was tun, kann mal bei Frau Kännchen gucken wer alles noch mitgemacht hat beim Zwölferlen... 

video
Und hier noch ein Kaulquappen Video! Faszinieren wie zig-tausende Kaulquappen da rumschwimmen!

Die Zeit....

... rennt mir manchmal in grünen Schuhen davon.

 Schon ist wieder fast ein Monat vergangen, seit meinem letzten Eintrag und spätetestens der 12te eines jeden Monats erinnert mich daran, dass ich da irgendwo in der weiten Welt des Internets noch meinen Blog habe. Seit über 7 Jahren begleitet er mich in guten und in schlechten Zeiten und glücklicherweise überwiegen die Guten :-)

Leider kann ich noch nicht von -16,4 kg wie die liebe Frau Kinkerzlitzi schreiben (es sind erst 3,2)  und leider hab auch ich immer noch keinen Rosa's Grey (weil ich zuviel Respekt davor habe und weil genau heute, wo ich den Respekt verloren habe, nur noch 19 Wollknäuel von dem mittelgrau im online-shop verfügbar sind, dabei brauch ich 24) Leider hab ich auch noch keine so wundervolle Oster-Deko wie Freulein Mimi im Lädeli aber dafür hab ich einen Betonhasen...

Leider? Nix leider.... I feel like a lucky Mushroom anyway und mache gemütlich und gemächlich weiter! Irgendwann wirds dann wieder mehr, denn weniger geht kaum!
 Machts euch schön!

12 am 12ten im März...

.... mittwochs müssen beide kids früh raus
... ohne Kaffee geht gar nix
... zmorgä, Flöckli mit Naturjoghurt und Mangopüree
... äs bitzeli schaffä
... meine Arvenholz-Späne sind angekommen
... 11.50 Uhr auf dem Weg nach Hause
.... Schatten überall
... heut gabs was süsses zum Zmitttag: Apfelpfannkuchen
... grosses Kind zum "Schminkkurs" gebracht im weltbesten "Beauty-Laden"
.... kleines Kind macht Hausaufgaben
... noch äs Käffeli
... und ab gehts zu den Damen "Hutzenlaub & Stäubli", die reif für den Oscar sind (das bin 

ich ja schon lange, nur keiner merkts....)  


noch mehr 12-er Anhänger findet ihr bei Frau Kännchen!

Einen wunderbaren Abend wünsch ich Euch!  

Traschtanten...

... gibt es auf dieser Welt genug und gehört wohl einfach dazu.


Ich habe meine persönliche Lieblingstratschtante bereits gefunden und Ihr?

Wünsche ein wunderbares Wochenende! 

(Die Täschlis sind übringes aus Chuchitüechli vom grossen M genäht...)

12 am 12ten....

... im Februar mit "Pfnüsel" bzw. einer Erkältung, die es in sich hat. Und so habe ich heute den ganzen Tag zuhause verbracht.

Vitamine am frühen morgen - Passionsfrucht...
...gefolgt von viel Pfefferminztee und noch viel mehreren "Nastüechli"¨
... die Sonne scheint und veranstaltet ein Schattenspiel
... ein bisschen häkeln vor dem TV (ja, ich habe auch Olympia geguckt und mich riesig gefreut, dass die Schweizerin Gold geholt hat in der Abfahrt)
... ein kleines Zmittag (das leckerste Schwarzbrot, das frau sich vorstellen kann)
... unser Mini-Springbrunnen geniesst die Sonne
... mein Mann durfte heute für eine Baustelle mitten in der Stadt, einen Helikopter einfliegen lassen... (viel erkennt man ja nicht auf dem Foto; ist auch nicht von mir.) 
etwas zugschnitten
dann etwas genäht
Mütze noch fertig gehögglet
Stoff-Tasche ist fertig (ist einer normalen Plastiktasche nachempfunden)
und jetzt würde da noch Malerzeugs warten, aber das lass ich wohl lieber, denn das kommt nicht gut.... 


mehr 12er Verrückte gibts wie immer bei Frau Kännchen.

12 Tage sind...

...vergangen seit dem letzten Post! Und dieser hier geht doch schon wieder um einen Stockholm Scarf! Diesmal in grün, mit dem richtigen Muster und wieder mit einem gehäkelten Abschluss, der Abschluss ist rosa ist aber nicht so, weil mir wieder die Wolle ausgegangen ist, sondern weil ich finde, es gibt dem Schal grad noch das gewisse "Etwas". 


 Und da ich ja sowieso immer "langweilig" angezogen bin (Jeans, einfarbiges T-Shirt, das meist auch noch schwarz oder grau ist.. okay, die Schuhe sind dafür meist etwas "ausgefallener") passt das perfekt zu mir!

Ich wünsche euch eine wunderbare Woche!

Stockholm Scarf ....

  .... gestrickt nach diesem wunderbaren Muster und irgendwie hab ich irgendwas falsch verstanden oder doch nicht und irgendwie find ich halt sieht mein muster nicht wie das Original aus aber das macht ja nüt.

 Und irgendwie ist ja sowieso alles schief gelaufen mit dem Schal.... eigentlich sollte er ja nur grau werden aber in der letzten Runde (ja sowas gibts) beim abketten ist mir doch prompt die Wolle ausgegangen. Ich war so in Trance mit dem Stricken dass ich das nicht gemerkt habe. Da kam die Frage auf, entweder warten bis morgen (also heute) und noch ne Strange graue Wolle kaufen (was ja eigentlich doof ist) oder nochmals auftrennen (das ist noch viel doofer) oder einfach eine andere Farbe nehmen! Das mit der anderen Farbe hat sich als ausgezeichnete Idee herausgestellt! Jetzt isser perfekt!!!!



Das Rosie-Projekt....

... hab ich letzte Woche ausgelesen! Und ich bin begeistert, war begeistert und werde auch morgen noch begeistert sein und es bestimmt nochmals lesen!

Klappentext:
 Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.
Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.

Zitat: "Gemäß den Gesetzen der Logik", stellt er fest, "sollte ich für eine ganze Reihe von Frauen attraktiv sein. Im Reich der Tiere würde ich mich erfolgreich vermehren."

Das Buch ist unterhaltsam und schnörkellos vom Anfang bis zum Ende. Der skurille und verschrobene Genetiker Don ist eine äusserst liebenswerte Hauptfigur. Sein Leben, die Arbeit, der Sport und sein Essensplan sind bis auf jedes Detail geplant. Unvorhergesehen Ereignisse und Zufälle irritieren ihn und werden bei ihm die absurdesten Fragen auf. Zitat: "Gefühle störten mein Wohlbefinden". Pünktlichkeit, Effizienz, totales Zeitmanagement sind die Taktgeber von Dons Leben. Arbeit, Sport und  Speiseplan sind auf bis aufs kleinste Detail geregelt. Da bleibt kein Platz für unvorhergesehene Ereignisse oder Zufälle.

Ein Lesemuss für 2014!

Stricken macht

... ja bekanntlich schlank (stand letzte Woche auf alle Fälle in einer Apotheker-Zeitung sowie in der Womens Health, aber ich  merke  nix davon...) und so stricke ich munter an meinem Stockholm Scarf weiter! Ich war jetzt einige Runden der Überzeugung, dass ich alles falsch gestrickt habe, darf jetzt aber feststellen, dass es doch richtig ist... wie auch immer mir gfallts!!! 

 Und irgendwann strickt sich das Muster doch tatsächlich wie von selbst! Die Wolle ist von Schulana - Sumerino.

Wünsche eine wunderbare Woche!

12 am 12ten