Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2009 angezeigt.

Pausen....

... gehören zum Leben wie das Schiffchen in/auf den See....


...und so gönn ich mir ein kleines Blogpäuschen!!!
(mal sehen wie lange ich es aushalte...)

Einen wunderschönen Sommer für Euch alle!
Man sieht und liest sich :-)

Die Gretelies...

... die bald nach Amerika "auswandert"...

Aus I*ea-Stoffen mit Herzilein-Stickerei und Band, auf der anderen Seite eine "Schweizer-Stickerei" mit einer Kuh von der lieben Simone

Miriam, ich hoffe Sie gefällt dir!!!

So und nach einem "Extremly-Badi-Tag" (ja.. ich war glatte 7 Stunden am See, normalerweise hab ich nach 2 Stunden schon die Nase voll) gönne ich mir jetzt ein Stündchen in unserem Büro und tüftle weiter an einer Tasche für mich....

12 am 12ten...

...und als Zeichen meiner absoluten Entspanntheit, darf wohl gewertet werden, dass ich erst beim lesen von Caros Post von gestern darauf aufmerksam wurde, dass heute der 12te ist.... husch noch schnell dem Pfadi Hemd von L. alle Abzeichen die ich noch irgendwo gefunden habe angenäht und schon ging es zum Bahnhof. Da unsere Strasse wegen des Ironman gesperrt war, haben wir uns kurzerhand in den Zug gesetzt und sind zum "Antreten" Pfadilager ein bischen Zugefahren! Ich bin sicher L. wird eine spannende und lustige Woche erleben!

Nach dem Antreten haben wir uns durch die Fanhorden gekämpft! Ein ganz besonderes Erlebnis wenn man zwischen den Pfiffen, den Anfeuerungsrufen und der Musik den Berg hoch laufen kann... es war wirklich eine tolle Stimmung am "Heartbreak Hill" in Kilchberg...
... nach so zwei Stunden haben wir uns mal kurz richtig nach Hause auf gemacht, haben Bohnen für einen Salat gekocht und ich habe mir einen fantastischen "Eiscafé" gegönnt und dan…

Back to the roots....

... war heute morgen mein Thema.... ganz ungewohnt hatte ich einfach Zeit - ohne irgendeinen Druck dass etwas fertig sein muss und so hab ich genau das gemacht worauf ich Lust hatte. Da ich die Stickmaschine nicht benuzten konnte (mein Computer war bis vor einer Stunde noch sehr sehr zickig...) habe ich mich einfach inspierieren lassen von den Stoffen die in unserem Büro rumschwirren. Der Starlings-Stoff von Alexander Henry hat mich ein wenig zu sehr angleacht und so hab ich alles was ich im September letzten Jahres bei Simone* lernte, mal wieder angewendet - freestyle nähen und applizieren! (na ja.. man könnte das wohl auch applizieren für Faule nennen... bei den schönen Stoffvorlagen)


Gleichzeitig hab ich auch noch ein Rock für E. "gepimpt", der wurde heute aber schon so intensiv getragen, dass er schon aussieht als hätte ihn "ä Chue i dä Schnurrä gha"! Deshalb kein Foto....

*Und wenn ich schon bei Simone bin...wer den für mich schönsten Schweizer Internet-Shop no…

In Berlin ....

...ist uns mal wieder die Zeit davongelaufen... :-)



Wir haben Freunde getroffen - die wir schon lange nicht mehr gesehen haben - eine wunderschöne Hochzeit miterlebt und ich bin immer noch der Überzeugung dass der Standesbeamte ein "verhinderter" Entertainer ist.. ich habe selten so gelacht bei einer Trauung.... Na ja... das Standesamt in Zehlendorf ist wohl sehr berühmt, denn in der Stunde die wir da waren, habe ich mind. 10 andere Brautpaare gesehen... anschliessend sind wir hupende durch die Strassen Zehlendorfs gefahren (die Kinder hätten das wohl am liebsten den ganzen nachmittag gemacht)...

abends... ja abends haben wir uns in unsere festlichen Klamotten geschmissen (nicht ganz... ich konnte es nicht lassen und habe grün glänzende Chucks zu meinem "Pailletten"-behangengen Halbrock getragen...meine Schwiegermutter war nur ein ganz ganz kleines bischen entsetzt....hi hi hi ) und haben uns dann mitten in der Stadt zum "Hochzeitfeiern" getroffen. Wir habe…

Abschiede...

...sind nicht immer einfach... und jeder verabschiedet sich auf andere Art und Weise...

Mit diesem Fliegenpilz und der Sonne hat sich L. von "meinem" Hotel verabschiedet... ein letztes Mal die Aussicht geniessen, ein letztes Mal durch die Korridore rennen, ein letztes Mal ein Gläschen Cola trinken, ein letztes Mal auf der Bühne rumhopsen, ein letztes Mal die riesen grossen Fenster bewundern, ein letztes Mal Mami bei der Arbeit besuchen.... der Pilz hat L. auch Glück gebracht, denn mir ihrem zukunftsweisenden Glück hat sie einen Preis gewonnen und darf in einem anderen Hotel mit 6 Kindern an einem Kinderkochevent teilnehmen)

...und ein letztes Mal in den Brunnen bei der Auffahrt fallen und pflotschnass an die Recpetion zu kommen: Mami ich bin äs bitzeli nass.....

Mir fiel der Abschied sehr schwer, aber dadurch das soviel zu tun war, hatte ich gar keine Zeit darüber nachzudenken. Abschied nehmen musste ich von
- ganz vielen tollen Stammgästen
- Mitarbeitern die mir ans Herz gewac…