Altes Haus....

.. ein Malprojekt! Bevor die Bagger kommen, ist im "Alten Haus" nochmals Leben eingekehrt. Es durfte nach Lust und Laune gemalt, gesprayt, gezeichnet und geschrieben werden. Bei diesem spannenden und ziemlich spontanen Projekt drehte sich alles um Farbe, Kreativität und Style. Von jung bis alt, Kinder, Jugendlichen, ganze Schulklassen wurden während drei Tagen die Pinsel "geschwungen" oder mal nach Lust und Laune mit der Spraydose herumgefuchtelt. In den 4 Stockwerken fand sich immer noch irgendwo ein kleiner Flecken weiss... Heute Sonntag gab es eine Vernissage die gleichzeitig auch eine Dernière war. 
Seht selbst was alles entstanden ist! 

 

 
Entstehung
Nachdem die Kinder ausgezogen sind, ist das Haus ein wenig zu gross für die Eltern. Sie entschliessen sich, das Haus zu verkaufen. Bald soll das Alte Haus abgerissen werden und Neues entsteht an seiner Stelle. "Vorher soll noch einmal Leben und Farbe in das Alte Haus einkehren", denkt sich die Tochter des Hauses, ganz ihrer Leidenschaft entsprechend.  So nimmt sie Kontakt auf mit der Jugendarbeit der Gemeinde. Diese ist begeistert von der spontanen Möglichkeit, einen Freiraum für Kreativität und Begegnung zu schaffen und steigt in das Projekt ein. Und so nahm alles seinen Lauf...

KünstlerInnen
  • Flavia Trachsler, 21 Jahre jung, ist im Alten Haus in Rüschlikon aufgewachsen. Sie lebt in Luzern wo sie Grafikdesign studiert. Sie hat das Projekt angestossen und es finden sich von ihr bereits jetzt kleine Artefakte im Haus.
  • Katharina Giger Riedo wohnt seit 19 Jahren in Rüschlikon. Sie hat zwei (fast) erwachsene Söhne und arbeitet als gestaltende Künstlerin, Kursleiterin und Kunsttherapeutin im eigenen Atelier „mal_Raum Atelier für Kunst&Therapie“, an der Bahnhofstrasse 3 in Rüschlikon.         www.mal-Raum.ch
  • Simon Eberhart wohnt in Rüschlikon. Als Künstler aktiv seit 1992. Seine Kunst wurde auf den Strassen, an grauen Mauern geboren. Sein Künstlername ist NEOR. Von Anfang an war es ihm wichtig seinen eigenen Stil stetig weiter zu entwickeln sowie Neues auszuprobieren und mit verschiedenen Techniken und Materialien zu experimentieren. Dies zeigt sich denn auch in der enormen Vielseitigkeit seiner Werke. Vor einigen Jahren gründete er in Rüschlikon das Atelier 14, wo er auch heute noch arbeitet und gelegentlich seine Werke der Öffentlichkeit präsentiert.
  • Marco Müller, 1977 in Zürich geboren, lebt und arbeitet in der Nähe von Zürich. Aus der Street Art Szene entstammend, nutzte der gelernte Dekorationsgestalter seine Freizeit, um mit verschiedenen Materialien und Techniken seinem unverwechselbaren Charakter in zahlreichen Arbeiten Ausdruck zu verleihen. Als Jugendarbeiter in Hausen a.A. hat er bereits verschiedentlich Graffiti-Projekte durchgeführt.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. ... find ich auch immer noch... bin immer noch ganz begeistert von den vielen Ideen, Farben, Mustern und... all den netten Leuten :-)

      Löschen

Danke fürs vorbeischauen und für die netten, lieben, kritischen, aufmunternden und lustigen Worte
♥♥♥

12 am 12ten