Sonntag, 28. Oktober 2012

Buchtipp am....

... ersten verschneiten Sonntag! Gestern hab ich mich noch über die "Wetterfrösche" lustig gemacht  dass eh kein Schnee kommt, ist ja noch viel zu warm und wie soll dieser Regen wohl in Schnee verwandelt werden und eben Schnee im Oktober in Zürich geht ja gar nicht... wurde ich doch heute morgen eines besseren belehrt.... die Wiesen sind weiss. Egal...ist ja eh nur von kurzer Dauer, morgen kommt die Sonne wieder und dann könnte es ja auch sein, dass es das vom Schnee in Zürich für den Rest des Winters war...

Jetzt bin ich wunderbar abgeschweift und habe den Faden verloren aber kommen wir doch wieder zurück zu meinem heutigen Eintrag. Buchtipp! "Wer Schatten küsst" von Marc Levy.



 Was wäre, wenn das Kind, das Sie waren, der Person begegnen würde, die Sie heute sind ...Er stiehlt die Schatten derer, die seinen Weg kreuzen – Freunde, Feinde und seine erste Liebe. Und er erhält so Einblick in ihre Träume, Wünsche und Sorgen. Was soll er aber mit dieser Gabe anfangen, die ihn so verwirrt? Jahre später ist aus dem Schattendieb ein Arzt geworden. Hat er immer noch die Fähigkeit, die Sehnsüchte derer zu erahnen, die ihn umgeben? Erneut wird er mit der Frage konfrontiert: Kann er den Menschen dabei helfen, ihre Träume zu leben, statt ihr Leben zu träumen, und selbst das Glück und die Liebe finden?  (Das wäre der Klappentext)

Es gibt Bücher die spannende sind, es gibt tolle Liebesgeschichten die veraubern und dann gibt es Bücher die man nicht zuordnen kann, weil sie etwas ganz Besonderes haben. Wer Schatten küsst ist genau so ein besonderes Buch. Es hat mich fast umgehauen und ich habe mit Tränen in den Augen vor mich hingelesen. "Wer Schatten küsst" ist ein fantastisches, wundervolles, poetisches und berührendes Buch. Das Buch ist voll mit wundervollen Sätzen (ja das gibt es), die einem nicht loslassen. 

"Es gibt keine Dinge, die man hinter sich lässt, Momente des Lebens, verankert im Staub der Zeit. Man kann versuchen, sie zu vergessen, doch, aneinandergereiht, ergeben dies Kleinigkeiten eine Kette, die einen an die Vergangenheit binde"

Auch das  Ende ist nicht kitschig sondern einfach nur perfekt! Eine wundervolle Geschichte über das "Erwachsen werden", das Leben, die Liebe! Nastüechli nicht vergessen.

Ich bin ein regelmässiger "Bibliotheken-Gänger" und hab das Buch auch da entdeckt und... ich werde mir das Buch nachkaufen, weil es einfach zu schön ist. 

än schönä Sunntig!

Kommentare:

  1. ohhhhh, danke, ich lieeeeebe gute Bücher!!!!!
    schönen Sonntag!
    ich komme gerade aus dem warmen Washington ins fast verschneite Hessen........
    GLG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  2. ich ha etz die beschreibung übersprungen weil ich nie gern weiss um was es geht. ä gutz buch langet mir förig. notiert.reserviert.gib der dä bscheid ob mer der gliich gschmagg händ. aso i büächer. sust triffsch min gschmag immer. was sägi au. du bisch min gschmagg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... mit der beschribig chasch eigentlich gar nüt afängä... das buech isch einfach eimalig. ergriifend....

      jetzt sötti ich dänn wiederemola hindercho.... da lieget äs paar sächeli für dich... .oder sött ich eifach äs päckli machä? :-)

      Löschen
    2. H I D E R Ä C H U U U U U U U U U !!!!!!!!!!!!

      Löschen

  3. ♥♥♥...hihihi... so ist das eben dann, wenn man sich über die Wetterfröschlis lustig macht... grins...

    das Buch hört sich total spannend an!!!

    Ich grüss dich auch ganz lieb,
    Nathalie

    AntwortenLöschen

Danke fürs "gügslä" und für die netten, lieben, kritischen, aufmunternden und lustigen Worte
♥♥♥