Direkt zum Hauptbereich

Not macht erfinderisch....

... oder Kreativität...man/frau kann es sehen wie man/frau es möchte, denn wenn frau (def. ich) es partout nicht schafft, eine gerade Naht hinzukriegen, dann müssen andere kreative Lösungen her!


Mir gfallts!

 Und eine kleine Episode aus dem Altersheim für mich, damit ich sie nicht vergesse. (Vielleicht sollte ich doch Tagebuch schreiben??)
Ein "Bewohner" kam vor zwei Wochen ganz aufgeregt zu  mir und meint: Ich kann meine Schlüssel nicht mehr finden, können Sie mir Ersatzschüssel geben? Ich habe ihm gleich neue Schlüssel gegeben, mit einem extra langen und bunten Schlüsselband, das ich genäht hatte, damit er den Schlüssel immer schnell findet. Am nächsten Tag kam er wieder mit dem Reserveschlüssel zurück; er hätte den Anderen wieder gefunden. Als ich ihn fragte wo er den Schlüssel gefunden hättem, sagte er: normalerweise steck ich den Schlüssel immer in die rechte Hosentasche, diesmal war er in der Linken. Aber etwas Gutes hat es, denn jetzt hab ich ein schönes Schlüsselband!  Am Montag morgen ganz früh hat sich sein Körper ganz leise verabschiedet und heute hat sich seine Seele auf den Weg zu seiner geliebten Frau gemacht.

Kommentare

  1. drück dich ganz lieb..

    ja "so" " Bewohner", oder "Kunden".. sind einem doch näher, als Menschen von der Strasse..
    durfte schon so manch schönes oder auch trauriges miterleben... ein bisschen geht man ja den Weg mit..

    hast es aber ganz schön geschrieben;-))
    lieber Gruss silvia

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne geschichte!
    manchmal sind es halt die kleine dinge, die die sonne scheinen lassen!
    hast du gut gemacht!

    liebe grüße,lina

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber eine schöne Episode. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. oh das war aber lieb von Dir - ja so Geschichten könnte ich auch immer wieder erzählen vom Altersheim - mache da Nachtwache...

    Liebe Grüsse

    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Da hat der Bewohner ja fast den Schlüssel zur Himmelspforte zu seiner Frau von Dir bekommen.
    Das mit der Naht ist ja nicht schlimm, Frau muss sich nur zu helfen wissen es zu retten!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. mir gefallen die kreativen nähte auch sehr gut! besonders die in der mitte!!!

    AntwortenLöschen
  7. ...also mir gfallts eso kreativ chrumm wie du das gmacht hesch:-)

    ...ja so Gschichtli kenn ich oh nu us mire Zyt als Pflegeri:-)

    Liebi Grüessli Nathalie

    AntwortenLöschen
  8. liebe maya...
    du konntest ihm auf seinem letztem abendweg eine freude bereitet und dass ist sehr viel wert, für dich sowie für ihn. ein neuer engel ist am himmel geboren.

    liebe grüsse eve

    AntwortenLöschen
  9. ... ach ist das eine schöne lebensgeschichte! ich krieg da ja immer einen dicken kloos im hals wenn ich sowas lese oder höre obwohl das ja nicht sein müsste denn er durft ja jetzt zu seiner frau und das ist ja sehr schön. und du hast auch noch so eine schöne erinnerung an ihn:-)

    lg
    katja

    AntwortenLöschen
  10. ...und mir erst...du gute seele!
    miss u ;-)
    vonherzen
    silke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke fürs vorbeischauen und für die netten, lieben, kritischen, aufmunternden und lustigen Worte
♥♥♥

Beliebte Posts aus diesem Blog

Igeli....

... passen doch bestens zum Herbstanfang! Und dann noch der Duft von den Arvenholzspänen.... Wenn ich die Kiste öffne, in denen ich die Späne aufbewahre, dann bin ich gleich ein paar MInuten hin und weg und versinke im Träumen! Berge, Wiesen, Ruhe, Frieden, Ferien... Dieser natürliche und beruhigende Duft der Späne ist einfach unvergleichlich und dass sie auch noch für einen tiefen und gesunden Schlaf sorgen, ist ja grad noch das Tüpfelchen auf dem i. Babys schlafen schneller ein und auch durch, Kinder mit Kopfschmerzen vergessen diese (wegzaubern kann man die leider nicht) dank des angenehmen und aromatischen DuftesDie Arvenholzspäne riechen ca. 2 Jahre lang.

Der Leseknochen ist nur mit Füllmaterial gefüllt! Perfekt für die kommende kalte Zeit um entspannt zu lesen! Wenn du  Wenn du ab und zu mal Verspannungen im Nacken leidest, weil du beim Lesen oder Fernsehen den Kopf nirgendwo abstützen kannst, dann hab ich doch grad das Richtige für dich! 


Die beiden Kissenhüllen sind aus e…

12 an 12ten

... im September! Hab grad nur mein Handy zur Hand... deshalb Text folgt morn!

Aus dem "Morn" wurde leider übermorn, und da mich die liebe Frau Mo daran erinnert  hat, folgt der Text extra für sie:

Am Montag habe ich:
- getrocknete Steinpilze eingepackt
- sind wir Richtung Kerenzerberg gefahren
- bin ich morgens arbeiten gegangen
- Autogefahren bin ich mit meiner kleilnen Tochter
- der Seerosen-Teich hat verrückt gespielt
- Zwischendrin hab ich die Portrait Fotos unseres Volleyball-Clubs hochgeladen
- Früh am  Morgen hab ich den Sonnenaufgang am See genossen
- Mein "Arbeitsplatz" wird ja abgerissen...sieht gruselig aus
- Auf dem Heimweg am Zürichsee
- Auf dem Heimweg vom Kerenzerberg in Weesen
- Meine kleine hat nur Blödsinn im Kopf :-) 

Liebe Frau Mo - danke fürs Erinnern - du bist einmalig!!!

12 am 12ten..

... im November! 

Ein durchwachsener Tag mit ganz viel Alltag! Sonne und Regen haben sich abgewechselt.  
Aber mal von vorne, Bilder dürft ihr selbst zuordenen:

- Tagwach um 7.00 uhr aber erst um 8.10 hab ich bemerkt, dass ja einmal mehr der 12te des Monats ist.
- Sonne?
- Regen?
- Wolken?
- Etwas genähtes
- Etwas gebackenes
- Backmischung (uih....sehr sehr leckerers Brot)
- und zweimal Schönschreiben geübt
- Apéro
... und zum Schluss noch die Aussicht von meinem Chefsessel auf meine Vasen geniessen!  Na könnt ihr alle Bilder zu orden? Schöne Woche für Euch!